Mittelschule erneut betroffen

Corona-Kontaktpersonen: Nun sind dort 76 Schüler und/oder Lehrer in Quarantäne - Heutige Meldung des Landratsamtes

image_pdfimage_print

Das Landratsamt Rosenheim meldet am heutigen Samstag eine Schule, die erneut von Corona betroffen ist: Die Mittelschule am Luitpoldpark in Rosenheim. Eine weitere positiv getestete Person wird nämlich gemeldet – zwölf weitere Personen müssen somit in Quarantäne. Es sind an dieser Schule aktuell nun insgesamt bereits 76 in Quarantäne. Ob es sich dabei um Schüler und/oder Lehrer handelt, wird nicht bekannt gegeben. Bereits vorgestern hatte es nämlich hier laut Behörde – wie berichtet – zwei positive Testergebnisse gegeben und gleich 54 Kontaktpersonen der Kategorie I dieser Mittelschule befinden sich seitdem in häuslicher Quarantäne.

Bisher zudem betroffen:

Leo-von-Welden-Schule, Bad Feilnbach

Zwei positive Meldungen, 57 enge Kontaktpersonen in Quarantäne

Kinderkrippe Rimsting, „Wurzelkinder“

Drei positiv getestete Personen, etwa 30 Kinder sowie 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden als enge Kontaktpersonen unter Quarantäne gestellt.

Astrid-Lindgren-Grundschule, Rosenheim:

Drei positive Testergebnisse. Da sich die Fälle auf eine Klasse begrenzen lassen, befinden sich derzeit zusätzlich zu den drei positiven Fällen 23 Kontaktpersonen der Kategorie I in häuslicher Quarantäne. Die Kontaktpersonen werden heute getestet.

Sonderpädagogisches Förderzentrum, Rosenheim

Vier positive Testergebnisse, etwa 50 Kontaktpersonen der Kategorie I befinden sich in Quarantäne. Die Testungen der Kontaktpersonen sind veranlasst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Mittelschule erneut betroffen

  1. Ich glaube, dass es schon fast besser wäre, wenn die Schulen Blockunterricht hätten. So bringt das doch auch nichts, oder? Der Unterricht kann doch so auch nicht mehr durchgeführt werden. Ich glaube so versäumen die Schüler mehr Stoff. Die Kinder kommen immer mehr in Quarantäne und das Problem ist dann oft,dass dann das Zuhause lernen nicht funktioniert, weil wiedermal keine Schule richtig vorbereitet ist. Wir Eltern haben von heute auf morgen unsere Kinder wieder Zuhause. Das ist für uns Eltern echt wieder eine Herausforderung. Das ist echt eine riesen Herausforderung für uns Eltern, unseren Kindern und auch für unsere Arbeitgeber.

    Antworten