Mit St. Martin durch das Burgerfeld

Seit 40 Jahren begeistert Bert Hiebl die kleinen und großen Gäste im Burgerfeld

image_pdfimage_print

img_7536Das St. Martinsfest vom Haus für Kinder St. Jakob-St. Konrad wurde auch heuer zum tollen Erlebnis für die Alt und Jung. Ein ganz besonderes Jubiläum gab es dabei für Bert Hiebl, der seit sage und schreibe 40 Jahren als St. Martin die Kinder begeistert. Bereits im Alter von 13 Jahren begann er damit, den Laternenumzug mit seinen Pferden durch das Burgerfeld vom Kindergarten St. Konrad bis hin zur St. Konrad-Kirche anzuführen. Selbst erzählt er, dass er in einem Jahr sogar mit einer Kutsche fahren musste, da er wegen eines gebrochenen Beines nicht auf das Pferd steigen konnte.

Aber genauso wenig wie schlechtes Wetter konnte ihn ein gebrochenes Bein davon abhalten, die Kinder als St. Martin zu überraschen. So war es auch ihm zu verdanken, dass der Laternenumzug auch heuer stattfand, denn der Hiebl Bert ließ sich trotz schlechten Wetters nicht davon abhalten, mit seinem Pferd am Kindergarten auf die vielen aufgeregten Kinder zu warten. Und tatsächlich hörte der Regen in dem Moment auf, als die Kinder zur Tür hinaus kamen und das Martinspferd sahen.

Der besondere Dank der Verantwortlichen ging an den engagierten Elternbeirat, an Stadtpfarrer Dr. Schinagl, die Kirchenmusikerin Anja Zwiefelhofer und die fleißige Messnerin. Die Spenden der Eltern und Kinder gehen dieses Jahr an die Wasserburger MS-Gruppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Gedanke zu „Mit St. Martin durch das Burgerfeld

  1. Das hört sich ja wirklich super an. Mich wundert nur, dass es bei den Kindergärten solch gravierende Unterschiede gibt, was das Feiern von St. Martin angeht. Schön finde ich auch die Spendenaktion. Lieben Dank an alle Kinder und Eltern, sowie dem engagierten Team.

    8

    0
    Antworten