Mehr verkaufsoffene Sonntage 2021?

Wunsch von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier angesichts der angespannten Lage bei vielen Einzelhändlern

image_pdfimage_print

Angesichts der angespannten Lage bei vielen Einzelhändlern verlangt Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier – zur Unterstützung des lokalen Einzelhandels – in ganz Deutschland mehr verkaufsoffene Sonntage 2021, berichtet heute der Bayerische Rundfunk. Er habe deshalb an alle Landesregierungen und Kommunen die Bitte gerichtet, mit den Öffnungszeiten möglichst großzügig und flexibel umzugehen.

Den Erhalt des stationären Einzelhandels in Deutschland bezeichnete Altmaier als eine nationale, ja auch eine patriotische Aufgabe. Die Innenstädte seien das Ergebnis eines historischen Prozesses. Die Läden hätten sich über einen langen Zeitraum entwickelt und würden die Innenstädte zu Orten der Begegnung machen.

Er wolle nicht in einer Stadt leben, in der es nur noch Filialen großer Ketten gebe.

Quelle BR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

8 Kommentare zu “Mehr verkaufsoffene Sonntage 2021?

  1. Wer wegen Kurzarbeit weniger Geld hat, wird dieses wohl kaum für Klamotten oder ähnliches ausgeben.
    Die Sonntage würden eh nur in Verbindung mit einem Markt oder in einer Großstadt funktionieren.

    Bei mir im Laden gehen die Besucherzahlen und auch die Bereitschaft, mehr zu zahlen als im Internet, deutlich zurück, doch meine Ausgaben bleiben gleich.

    Von staatlicher Hilfe keine Spur, wenn das im Januar so weiter geht mit Söders Höhenflug, muss ich wohl oder übel schließen und mich arbeitslos melden.

    Antworten
    1. Wenn das Problem erkannt ist, warum dann stur weitermachen?

      Beleidigt ein “Kauf doch im Internet” hinterherrufen, ernährt halt keinen.

      Antworten
    2. “Einzelhändlerin” Kann Dir nur zustimmen!
      War gestern in München in der Fußgängerzone, hab so was noch nie gesehen!
      Nichts aber schon gar nichts los.
      Vielleicht will Herr Altmaier unter der Woche die Läden zu lassen und nur noch am Sonntag öffnen.
      Ideen hat der Kerl, ein Wahnsinn!

      Antworten
  2. Ja da hast recht. Der Söder und die Merkel bekommen genug denen ist es egal wie es den kleinen geht. Da fühlt man sich verlassen.

    Antworten
  3. Die nächsten Wahlen kommen 2021, da kann jeder Bürger seine Meinung zur Regierung abgeben.

    Ich hoffe und wünsche den ganzen Einzelhändlern, dass die versprochenen Maßnahmen auch zeitnah kommen und ihnen helfen!

    Antworten
    1. Es gibt weder “versprochene Maßnahmen” noch finanzielle Hilfen für den Einzelhandel. Auch ein verkaufsoffener Sonntag ist nicht gerade eine Hilfe für den Einzelhandel. Wer dem stationären Handel vor Ort helfen will, sollte einfach seine Weihnachtsgeschenke in den lokalen Geschäften kaufen. Das wäre mal wirklich gelebter Patriotismus. Dazu gehört eben auch ein Boykott von Amazon. Wofür es im übrigen viele Gründe gibt, die ja eigentlich auch jeder kennt. Aber es ist ja so bequem …

      Antworten
  4. Um die Bevölkerung durchzuimpfen benötigt man wenn alles optimal läuft mindestens 4 Jahre wann hört die Politik endlich auf die Utopie zu streuen 2021 würde irgendwas groß anders werden?

    Antworten
  5. Herr Altmaier, träumt mal wieder.

    Antworten