Mann wird am Steuer bewusstlos

Gestern Nachmittag mitten in Ebersberg: Polizist kann 60-Jährigen reanimieren

image_pdfimage_print

Ein 60-Jähriger wollte am gestrigen Freitagnachmittag mit seinem Pkw in Ebersberg auf der Eberhardstraße in südlicher Richtung fahren. Kurz vor der Kreuzung Semptstraße / Abt-Williram-Straße verlor der Mann aus bislang unbekannten Gründen plötzlich unter der Fahrt das Bewusstsein. Der Opel kam nach links von der Straße ab und schleuderte  zwischen einen entgegen kommenden Sattelzug und einer dortigen Böschungsmauer. An Letzterer schrammte das Fahrzeug entlang und überfuhr hierbei noch ein Verkehrszeichen, was vermutlich zur Auslösung des Airbags führte.

Mehrere Passanten eilten zur Hilfe und setzten den Notruf ab.

Zwei Streifen der Polizeiinspektion Ebersberg trafen nur wenige Minuten daraufhin ein und konnten den leblosen Mann mit Hilfe der Passanten aus dem Fahrzeug ziehen.

Ein Polizeibeamter begann unmittelbar mit der Reanimation und konnte den 60-Jährigen wieder zu Bewusstsein bringen.

Der kurz darauf eingetroffene Rettungsdienst übernahm die weitere Erstversorgung und konnte eine erste Stabilisierung des Patienten erreichen.

Die Feuerwehr Ebersberg sicherte derweil die Unfallstelle ab und leitete den Verkehr, soweit möglich, um.

Die Eberhardstraße blieb für die Unfallaufnahme und Fahrzeugbergung bis gegen 16 Uhr beidseitig gesperrt. Der geschätzte Gesamt-Sachschaden beträgt etwa 12.500 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren