Kosten halbieren und nachhaltig fahren

Sportpark „Fit&Fun" Wasserburg eröffnet vier Elektro-Tankstellen und bietet jetzt auch E-Auto-Mietservice an

image_pdfimage_print

PR – Hans Enzinger vom „Fit&Fun” ist dafür bekannt, dass er manchmal ganz eigene, innovative Wege geht. Auf den großen Dächern am Sportpark Fit&Fun an der Alkorstraße produzieren 4000 PV-Module mit einer Leistung von 355 kWp CO₂-freien Sonnenstrom. Zusätzlich erzeugt ein mit Erdgas betriebenes Blockheizkraftwerk umweltfreundlich Strom und Wärme. Die nachhaltige Energieerzeugung passt wunderbar zur Philosophie des Hauses der langfristigen Gesundheitsfürsorge mit Fitness, Sport, Reha, Physio- und Arztpraxis. Und jetzt gibt’s auch noch Stromtankestellen.

Das Fit&Fun ist mehr als ein Passivhaus, den es erzeugt doppelt soviel Energie, wie es verbraucht: Beim Strom zirka 800.000 kWh pro Jahr.

Deshalb kann der Sportpark künftig Strom auch für umweltfreundliche Mobilität preiswert bereitstellen und hat für 32.000 Euro vier Stromtankstellen für E-Autos und E-Bikes gebaut.

Zusätzlich stellt Hans Enzinger auch noch ein E-Auto im Carsharingbetrieb zur Verfügung.

Wenn man sich langfristig für ein E-Auto interessiert ist sehr sinnvoll diese neue Technik vorher ausgiebig zu testen. Ein E-Auto hat viele nützliche neue Features. Hans Enzinger sagt: „Erst nach den ersten 1000 selbst gefahrenen Kilometer erkennt man die Vor- und Nachteile eines Elektroautos und macht dann keinen Fehler, wenn man über einen Kauf nachdenkt.”

„Wenn wir von einem derzeitigen Kraftstoffpreis von 1,48 Euro ausgehen, zahlt der Dieselfahrer für 100 Kilometer rund zehn Euro. Für unser E-Auto ermittelten über 6000 Kilometer einen Verbrauch von 14,8 kWh Strom auf 100 Kilometer. Ein Verbrenner mit einem Verbrauch von sieben Litern benötigt zirka 70 kWh Sprit. Ein Großteil der verbrauchten Energie wird bei der Verbrennung aber nur in Abwärme, aber nicht in Vortrieb umgesetzt. 15 kWh Strom an der Tankstelle im Fit&Fun kosten nur knapp fünf Euro und werden fast zu 100 Prozent in Fahrleistung umgesetzt.

„Das macht Spass, rechnet sich sehr gut und erhält die Umwelt für unsere Kinder”, so Hans Enzinger. Noch besser rechnet es sich, wenn ich kein Geld in einem Auto binden muss. Insbesondere, wenn es ein Zweitfahrzeug ist, das die meiste Zeit in der Garage steht und nur ab und zu benötigt wird.

 

Übrigens: Mitglieder des Sportparks können ab 15. Oktober kostenlos Strom tanken!

 

Hans Enzinger sieht den zur Verfügung gestellten 150 PS starken Nissan Leaf der neuesten Gerneration der E-Autos als Ergänzung zum regionalen Autoteiler-Angebot. Mitglieder des „Fit&Fun” buchen das E-Auto zum vergünstigten Mitgliederpreis.

Beispiel:  Acht Stunden E-Auto mieten inklusive 120 Frei-Kilomtern und inklusive Strom werden knapp 40 Euro kosten. Auch Langzeitmiete ist möglich und nicht teuerer als zum beispiel Leasing. Allerdings kann man das Auto dann monatlich zurückgeben oder wechseln, muss sich nicht binden und erleidet keinen Wertverlust am Ende.

Mieten besten Zwischenlösung

Mieten ist übrigens nach Hans Enzingers Ansicht die beste Lösung, wenn man sich für Elektro-Autos interessiert. „Die Technik, vor allem bei der Stromspeicherung, schreitet mit Riesenschritten voran. Mit einem Mietauto geht man da kein Risiko ein, irgendwann veraltete und dann Verkaufswert geminderte Technik in der Garage stehen zu haben.”

Besonders praktisch ist das natürlich für unsere Mitglieder, die bei uns trainieren. In den zwei Stunden, die viele bei uns im Sportpark verbringen, ist durch unsere bis zu 22 Kilowatt-Ladeleistung einen Großteil der meisten Akkus wieder kostengünstig und nachhaltig geladen.”

Die neuen vier Stromtankstellen sind übrigens für öffentlich 24 Stunden zugänglich und für jedermann gedacht. „Alle Fahrzeuge mit Elektroantrieb oder Plug-In Hybride können aufgeladen werden. Für die Sicherheit sorgt eine permanente Videoüberwachung, so dass auch Nachts geladen werden kann. Insgesamt gibt es in Wasserburg nun bereits elf Stromladesäulen mit dem gebräuchlichen Steckersystem Type 2.

Die neuen Ladesäulen sind ganz einfach mit einer New-Motion-Ladekarte zu bedienen – einfach anstecken, Ladekarte hin halten und los geht´s. Gerne ist beim ersten Mal auch das Fit&Fun-Personal behilflich.

Mit der New-Motion-Ladekarte kann man bereits in 22 Ländern an über 50.000 Ladesäulen Strom tanken. New-Motion macht auch die Abrechnung und stellt eine App zur Verfügung, die alle Ladesäulen, die Ladeleistung, die Tankkosten und die Verfügbarkeit anzeigt. Diese Daten stellt auch der Nissan Leaf direkt im Fahrzeug bereit und leitet den Fahrer auf Wunsch automatisch zur nächsten Ladesäule.

 

Mehr erfahren unter:

www.e-car-drive.de

www.fit-fun.de

https://newmotion.com

Wer sich für ein E-Mietauto oder die Stromtankstellen interessiert kann sich direkt an den Sportpark wenden:

Telefon: 08071/9365 0 ( 9 bis 21 Uhr)

Vier Ladesäulen vor dem Sportpark Fit & Fun in der Alkorstraße 10, 83512 Wasserburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren