Klasse leer

Zwei Infizierte und 57 enge Kontaktpersonen einer Schule im Landkreis ab sofort in Quarantäne - Auch eine Kinderkrippe betroffen

image_pdfimage_print

Klasse leer: Die nächsten Corona-Fälle einer Schule im Landkreis werden heute vom Landratsamt gemeldet – sowie Fälle in einer Kinderkrippe. Zwei Infizierte und somit 57 enge Kontaktpersonen von der Leo-von-Welden-Schule in Bad Feilnbach befinden sich ab heute in Quarantäne. Wieviele der Personen Schüler sind, wieviele Lehrer wird dazu nicht bekannt gegeben. Zudem meldet das Landratsamt aus der Kinderkrippe „Wurzelkinder“ in Rimsting heute drei positiv getestete Personen. Hier befinden sich nun ab sofort etwa 30 Kinder sowie 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als enge Kontaktpersonen in Quarantäne …

Gestern waren – wie bereits berichtet – diese Schulen ausschließlich aus der Stadt Rosenheim mitgeteilt worden:

Astrid-Lindgren-Grundschule, Rosenheim:

Drei positive Testergebnisse. Da sich die Fälle auf eine Klasse begrenzen lassen, befinden sich derzeit zusätzlich zu den drei positiven Fällen 23 Kontaktpersonen der Kategorie I in häuslicher Quarantäne. Die Kontaktpersonen werden heute getestet.

Sonderpädagogisches Förderzentrum, Rosenheim

Vier positive Testergebnisse, etwa 50 Kontaktpersonen der Kategorie I befinden sich in Quarantäne. Die Testungen der Kontaktpersonen sind veranlasst.

Mittelschule am Luitpoldpark, Rosenheim

Zwei positive Testergebnisse, 54 Kontaktpersonen der Kategorie I befinden sich in häuslicher Quarantäne. Die Testungen diese Kontaktpersonen werden in den kommenden Tagen erfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren