Kind rannte bei Rot los

Rosenheim: Weil es den Bus noch erwischen wollte - Von Pkw erfasst

image_pdfimage_print

Wohl gleich mehrere Schutzengel hatte ein achtjähriges Mädchen am gestrigen Mittwochnachmittag in Rosenheim: Nach aktuellem Stand der Ermittlungen rannte das Kind im Kreuzungsbereich der Heilig-Geist-Straße und Frühlingstraße über eine rote Fußgängerampel, um seinen gerade abfahrenden Bus noch zu erwischen. Ein querender Pkw, der bei Grünlicht den Kreuzungsbereich passieren wollte, erfasste das Kind frontal. Das Mädchen wurde zweieinhalb Meter weit vor die Front des Fahrzeuges geschleudert.

Glücklicherweise wurde das Kind dabei „nur“ leicht verletzt, so die Polizei am heutigen Nachmittag. Die Achtjährige kam mit einer Knie- und Hüftprellung sowie einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus Rosenheim.

Der Rosenheimer Fahrer des Pkw blieb unverletzt. Aufgrund der Unübersichtlichkeit der Straße war der Mann zum großen Glück nur etwa 20 bis 30 km/h mit seinem Pkw unterwegs, als es zu dem Aufprall kam. Wohl auch dieser Geschwindigkeit sei zu verdanken, dass dem Mädchen nichts Schlimmeres passiert ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren