Ja mei, Hochwürden!

Ramerberger Theaterer haben nächste Woche Premiere - „Zweimal Himmel und zurück“

image_pdfimage_print

Ja mei, Hochwürden – die Proben zum Stückl „Zweimal Himmel und zurück“ der Ramerberger Theaterer (wir berichteten bereits) laufen auf Hochtouren im Gasthaus Zellerreit.

Gespielt wird am:

Do. 31.10.19        20.00 Uhr

Sa.  02.11.19        20.00 Uhr

So.  03.11.19        18.00 Uhr

Fr.  08.11.19        20.00 Uhr

Sa. 09.11.19        20.00 Uhr

So. 10.11.19        14.30 Uhr

Zum Inhalt

Was tun, wenn nach einem missglückten Banküberfall und einer Verfolgungsjagd mit der Polizei der vermeintlich rettende Sprung von der Brücke zum neuen Problem für „Rennbahn Schorschi“ wird? Wo nun im Jenseits Erzengel Uriel wartet und ihm die Richtung weist. Nach einem Blick ins Sündenregister steht fest – das Tor zum Himmelreich bleibt für den Schorschi zu.

Eine Situation von der „Engels-Anwärter“ Aloisius auch ein Liedchen singen kann, denn auch er bittet schon seit Jahren um den Einlass in den Himmel. Da Fegfeuer und Hölle gnadenlos überbelegt sind, entsendet man den Schorsch mit neuer Identität auf die Erde, um ihn dort Buße tun zu lassen. Als Pfarrer Birnbaum soll Schorsch in einer sündigen Gemeinde fromme Taten vollbringen. Der ewig jammernde Uriel ist Aloisius ein Dorn im Auge, kurzerhand entschließt er sich, ihn ebenfalls auf die Erde zu schicken.

Weil nur der Schorsch ihn sehen und hören kann, kann man sich vorstellen, was nun in der sündigen Gemeinde – ganz besonders im Pfarrhaus – alles für Schwierigkeiten vorprogrammiert sind …

Kartenvorverkauf in Traudl´s Cafe Dorfstraße 8/Kirchplatz in Ramerberg (Telefon 08039 – 8279757).
Im Vorverkauf reservierte Karten sind nur gegen sofortige Barzahlung erhältlich.

Restkarten an der Abendkasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren