Zum Saisonfinale die Krönung

4:1 in der Bezirksliga gegen Ampfing: Wasserburg feiert seine Fußballer - Der Spielbericht

image_pdfimage_print

Wunderbar gelungen ist den Wasserburger Fußballern der Showdown am Freitagabend zum Fußballjahr 2017! Mit 4:1 besiegten die Löwen in der Bezirksliga auch die Schweppermänner aus Ampfing vor rund 200 Zuschauern. Ein wahres Fest und der TSV Wasserburg war einmal mehr nicht zu bremsen. Erst traf Jean-Philppe Stephan, nur eine Minute später glich Ampfing aus – doch kurz vor dem Halbzeitpfiff stellte Andrija Bošnjak auf 2:1, um gleich nach dem Wiederanpfiff auf 3:1 umjubelt zu erhöhen …

Besonders schön: Der Schluss-Akkord war dem die ganze Saison über überragenden Kapitän Domi Haas vorbehalten. Sein 4:1 in der 87. Minute – es durfte gefeiert werden! 

Der Spielbericht:

Der überragende Kapitän Dominik Haas erzielte mit seinem Treffer zum 4:1 das letzte Tor der Wasserburger Löwen im Kalenderjahr 2017. Er hatte auch schon im Hinspiel in Ampfing mit seinem späten 1:0 die Wasserburger Fans zum Jubeln gebracht. Ein erfolgreiches Jahr ging somit durch einen überzeugenden Sieg zu Ende. Wasserburg konnte in 19 Partien 50 Punkte einfahren. Lediglich eine Niederlage durch die SG Reichertsheim/Ramsau und zwei Unentschieden in Finsing und Waldkraiburg mussten die Löwen hinnehmen. Bei den Toptorjägern der Liga finden sich mit Domi Haas und Andrija Bošnjak zwei Wasserburger auf Platz zwei beziehungsweise Platz vier wieder. Besonders erfreulich auch ein Blick in die Fairnesstabelle: Wie in der Liga rangieren auch hier die Löwen auf dem ersten Tabellenplatz.

Das Spiel am Freitagabend begann allerdings zunächst eher langweilig. In der ersten halben Stunde überboten sich beide Mannschaften mit Fehlpässen und Ungenauigkeiten im Aufbauspiel. Torchancen waren absolute Mangelware. Das regnerische und kühle Wetter schien den Mannschaften doch sehr zuzusetzen. Ab der 35. Minute änderte sich das aber schlagartig. Chancen für Wasserburg durch Lindner und Bošnjak und eine gute Freistoßposition für Ampfing brachten zunächst nichts Zählbares. Dann das 1:0 für Wasserburg. Jean-Philippe Stephan konnte den Ball per Kopf im Tor versenken. Fast im Gegenzug der Ausgleich. Ein Fehler im Aufbauspiel brachte die Ampfinger in eine gute Schussposition. Der Ball krachte an den Pfosten und den abprallenden Ball konnte Christian Springer mit Flugkopfball im leeren Tor unterbringen.

Nur fünf Minuten später legte Wasserburg nach. Einen langen Ball von Matthias Haas konnte Domi Haas perfekt annehmen, in die Mitte legen, wo Andrija Bošnjak mit trockenem Schuss in die rechte untere Ecke das 2:1 markierte. Noch vor der Halbzeit Großchance für Hannes Hain, der am überragend parierenden Zivkovic scheiterte und auf der Gegenseite ein Kopfball, der knapp über die Torlatte strich. Es sollte die letzte Chance für den TSV Ampfing bleiben. In der zweiten Halbzeit spielte nur noch der TSV Wasserburg. Ampfing konnte sich kaum noch aus der eigenen Hälfte befreien. So fiel bereits in der 51. Minute das 3:1. Nach Flanke von Matthias Haas, dem mit Abstand besten Vorbereiter der Liga, konnte Bošnjak seinen zweiten Treffer erzielen. Zahlreiche weitere Chancen folgten. Häufig vorbereitet durch Stephan, der immer wieder auf der rechten Angriffsseite in Szene gesetzt wurde.

Zählbar wurde es dann erst wieder in der 87. Minute, als Domi Haas zum letzten Tor des Jahres einköpfte. Wie so oft in dieser Saison war dem Kopfball eine Ecke seines Bruders Matthias Haas vorausgegangen.

Es bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft ihre aktuell hervorragende Form auch über die Winterpause halten und ab Mitte März 2018 unbeirrt ihren Weg in Richtung Landesliga weitergehen kann. MS

 

Tore: 1:0 Stephan (37.), 1:1 Springer (38.), 2:1 Bošnjak (43.), 3:1 Bošnjak (51.), 4:1 Dominik Haas (87.)

Schiedsrichter: Christian Keck (FC Grünbach)

Zuschauer: 180

 

So haben sie gestern gespielt (links Wasserburg):

keeper Georg Haas 1 28 Ivan Zivkovic keeper
player substitution home Michael Pointvogel 6 2 Stefan Oberbauer yellow card player
captain yellow cardgoal Dominik Haas 8 5 Waldemar Miller player
player goalgoal Andrija Bosnjak 9 7 Matthias Huber captain
player substitution home Hamit Sengül 10 8 Marco Grüneis player
player goal Jean-Philippe Stephan 12 17 Liviu Pantea substition guestyellow card player
player substitution home Alexander Meltl 15 20 Ivan Pete player
player Johannes Hain 16 22 Christian Springer goal player
player Matthias Haas 17 23 Christian Dushkov substition guest player
player Maximilian Hainzl 19 25 Sebastian Baur substition guest player
player Johannes Lindner 21 27 Christian Richter yellow card player
Ersatzbank
substitute substitution home Christoph Scheitzeneder 7 1 Michael Endlmaier keeper
substitute substitution home Daniel Axthammer 11 3 Michael Frühm substition guest substitute
substitute substitution home Marco Müller 18 10 Alin Ionas yellow cardsubstition guest substitute
substitute Ferhat Cindir 23 14 Andreas Tomas substition guest substitute
substitute Marco Gnatzy 24 15 Muhammed Arslanbas substitute
substitute Klaus Bachmayr 27
Trainer
Haas, Leonhard Sewald, Georg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 Gedanken zu „Zum Saisonfinale die Krönung

  1. Super Leistung, Jung`s! Macht weiter so.
    Wünsche dem gesamten Team frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018 (besonders für die Rückrunde)!

    MfG Sunny01

    48

    9
    Antworten
  2. Man könnte Leistungen mal anerkennen! Die Daumen nach unten sind lauter Neider!!!

    35

    7
    Antworten
  3. Ich verfolge die Spiele des TSV Wasserburg regelmäßig. Der Aufstieg in die Bezirksliga, in der Relegation geschafft, war schon eine tolle Sache. Ziel war es ja für diese Saison, laut Kevin Klammer, dem Abteilungsleiter, nicht in die Abstiegsregion zu geraten. Und nun diese großartige Leistung. Souverän führt der TSV 1880 die Bezirksliga an. Unglaublich, wer will diese Mannschaft noch vor dem Aufstieg stoppen. Von meiner Seite herzlichen Glückwunsch zur bisher gezeigten Leistung!!!

    Werner Gartner (2. Bürgermeister)

    32

    38
    Antworten
  4. Ich bin zwar kein TSV Wasserburg Fan, aber Respekt vor dieser Leistung. Muss man neidlos anerkennen!
    Aber trotzdem – Jugendarbeit -Mangelhaft-! Und die Basis ist die Jugendarbeit für den Herrenbereich, ausser man hat finanziell „potente“ Sponsoren!!

    17

    12
    Antworten
    1. Siehe Meggle, Molkerei Bauer 🙂
      Wenn es dann ehemalige Junioren-Nationalspieler und Bundesligaspieler zur Herzenssache erklären: Ist das das Ergebnis!
      Unser Weg ist noch lange nicht zu Ende – AHU!

      3

      2
      Antworten