Für Märchen ist man nie zu alt

Jung und Alt gemeinsam im Wasserburger Seniorenheim St. Konrad

image_pdfimage_print

Für Märchen ist man nie zu alt – das bewiesen die Senioren vom Caritas-Altenheim St. Konrad und die Kinder der roten Gruppe aus dem Haus für Kinder St. Jakob/St. Konrad. Das Seniorenheim hatte einen besonderen Gast im Haus. Die Märchenerzählerin Philipp aus Edling konnte sowohl Jung als auch Alt in die Märchenwelt entführen.

Sie erzählte ihrem Publikum nicht nur einige bekannten und liebgewonnene Märchen, sondern auch ein zur Weihnachtszeit passende Geschichte. Untermalt wurden ihre Erzählungen von einem Röhrenglockenspiel, dem alle voller Neugier lauschten.

Die Zuschauen hatten es leicht in die Märchenwelt einzutauchen, mit zu fiebern  und sich diesem hinzugeben. Die Gesichter der Kinder und Senioren waren gezeichnet von all den Emotionen, die diese Art von Geschichten ausmachen – Freude, Spannung und Mitgefühl.

Somit wurde das Treffen, kurz vor Weihnachten für alle Beteiligten zu einem ganz besonderen Ereignis.

Danke sagten die Kindergartenkinder unter der Leitung von Mareike Niebecker und Helena Paltaller für diese besondere Einladung von Anna Arndt (Leitung soziale Begleitung).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren