Für ein soziales Miteinander

Bezirkstag: Katharina Hausmann von den Wasserburger Grünen möchte kandidieren

image_pdfimage_print

Auch aus dem Grünen-Ortsverband Wasserburg stellt sich ein Vorstandsmitglied zur Wahl: Katharina Hausmann (unser Foto) möchte in den Bezirkstag. Im Herbst 2018 finden die nächsten Landtags- und Bezirkstagswahlen in Bayern statt. Der Grünen-Kreisverband Rosenheim stellt wieder jeweils einen Direktkandidaten für die Stimmkreise Rosenheim-Ost und Rosenheim-West für den Landtag sowie den oberbayerischen Bezirkstag auf. Am kommenden Mittwoch, 8. November. sollen diese von den Mitgliedern auf den nacheinander stattfindenden Aufstellungsversammlungen im Rosenheimer Mail Keller gewählt werden.

Katharina Hausmann ist 32 Jahre, ledig und Diplom-Sozialpädagogin (FH). Sie ist seit 2014 Mitglied bei den Grünen und seit 2014 Beisitzerin im Ortsvorstand Wasserburg. Für den Bezirkstag möchte sie kandidieren, weil sie die Aufgaben des Bezirks für sehr wertvoll hält und sie gerne selbst mitgestalten würde. Durch ihre Arbeit als Sozialpädagogin kennt sie die Bereiche Psychiatrie und Wohnungslosenhilfe. Ein soziales Miteinander sowie der Schutz unserer Umwelt und Natur liegen ihr sehr am Herzen.

„Wir freuen uns, dass wir für beide Stimmkreise hoch motivierte Bewerberinnen und Bewerber finden konnten“, freuen sich Steffi König und Hubert Lingweiler, die Kreisvorsitzenden der Rosenheimer Grünen. „Bis zu den Aufstellungsversammlungen können sich aber gerne noch weitere Kandidatinnen und Kandidaten melden.“

Im Rosenheimer Mail Keller werden dann am kommenden Mittwoch ab 19.30 Uhr die Kandidaten für den Stimmkreis Ost von den Mitgliedern gewählt. Direkt im Anschluss ab 20.30 Uhr werden dann die Kandidaten des Stimmkreises West ebenfalls von den Mitgliedern bestimmt.

Als Bewerber für die Landtagskandidatur stehen bislang fest:

Für den Stimmkreis Rosenheim-Ost:

Eduard Huber ist 57 Jahre alt, verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und wohnt in Bad Endorf. Er arbeitet als Diplom-Informatiker in einem IT-Unternehmen. Seit 2014 ist er Marktgemeinderat in Bad Endorf. Seine politischen Schwerpunkte sind Verkehr, Wirtschaft und Digitalisierung. In seiner Freizeit ist er gerne in den Bergen unterwegs. Zudem engagiert er sich ehrenamtlich als Hospizhelfer.

Leonhard Hinterholzer ist 53 Jahre alt, getrennt lebend und hat zwei erwachsene Kinder. Der Elektromeister und Solartechniker wohnt in Prien, war Gründungsvorstand des Rosenheimer Solarvereins und hat zahlreiche Bürgersolaranlagen in Bernau, Prien und Grassau sowie Solarprojekte in Kenia umgesetzt. Er ist seit 2008 Kreisrat für die Grünen. Volkswirtschaftliches Denken und Gemeinwohlökonomie stehen auf seiner politischen Agenda ebenso wie fairer Handel.

Für den Stimmkreis Rosenheim-West:

Martin Knobel ist 29 Jahre alt, verheiratet und hat ein Kind. Er ist Referent für Unternehmenskommunikation, seit 2014 Vorstandsmitglied und Pressesprecher und seit 2016 Vorsitzender des Ortsverbandes Rosenheim. Er tritt an, um gemeinsam mit den Landwirten bäuerliche Strukturen zu erhalten und nachhaltiger Landwirtschaft zum Erfolg zu verhelfen. Bayerische Wirtschafts- und Sozialpolitik möchte er so gestalten, dass der Wohlstand bei allen ankommt.

Für den Bezirkstag will sich er zudem aufstellen lassen:

Martin Both ist 46 Jahre alt, lebt und arbeitet als freiberuflicher Redakteur, Lektor und Journalist mit seiner Familie in Bad Endorf und ist dort Sprecher des Grünen-Ortsverbandes. Die Arbeit des Bezirkstages ist für ihn reizvoll, weil dort kulturelle und soziale Themen auf einer kommunalen Ebene verhandelt werden.
Ihm liegen die Themen soziale Gerechtigkeit, kulturelle Vielfalt und Inklusion besonders am Herzen.

Alle Kandidatinnen und Kandidaten werden sich und ihre politischen Ziele bei den Aufstellungsversammlungen ausführlich persönlich vorstellen und stehen dann auch für Fragen zur Verfügung.

Unser Foto von links: Die bisherigen Bewerber für eine Landtagskandidatur Martin Knobel, Eduard Huber und Leonhard Hinterholzer. 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.