Frühwarnwert rückt wieder nah …

Robert-Koch-Institut meldet: Stadt Rosenheim heute bei 31,6 - Der Landkreis bei 24,1

image_pdfimage_print

Am heutigen Donnerstag nun steht die Stadt Rosenheim bei 31,6 bei den Infektionsfällen der vergangenen sieben Tage – und nähert sich somit wieder der kritischen 35. Auch im Landkreis steigt die Zahl aktuell wieder langsam an: Wie das Robert-Koch-Institut meldet, liegt der Wert am heutigen Donnerstag, 0 Uhr, nun bei 24,1. Wie berichtet, wurde jetzt bundesweit genau festgelegt, wie einheitlich – mindestens – reagiert werden muss, wenn die 35 oder gar die 50 innerhalb von sieben Tagen als Zahl der Neuinfektionen erreicht wird …

Foto: Das Corona-Testzentrum auf der Loretowiese rückt mehr in den Mittelpunkt, nachdem es ab heute keine Teststationen mehr an den Autobahnen gibt (wir berichteten).

Dabei ist der Maßnahmen-Blick vor allem auf das Maskentragen gerichtet (eventuell dann auch auf öffentlichen Plätzen) sowie auf weniger Alkohol-Ausschank und zahlenmäßige Einschränkungen bei privaten Feiern/Events – und zwar:

Wenn in einem Landkreis / in einer kreisfreien Stadt innerhalb von sieben Tagen mehr als 35 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner auftreten, sollen bei privaten Feiern maximal 25 Leute zusammenkommen und in angemieteten oder öffentlichen Räumen maximal noch 50!
 

Sollte eine Lage weiter eskalieren und in einem Landkreis gibt es innerhalb von sieben Tagen mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, sind weitere Maßnahmen zu erlassen: In privaten Räumen soll es dann keine Feierlichkeit mehr mit mehr als zehn Personen geben.

In öffentlichen oder angemieteten Räumen wird die Teilnehmerzahl auf höchstens 25 festgelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

2 Kommentare zu “Frühwarnwert rückt wieder nah …

  1. Wer ist zuständig für die Termin-Vergabe? Der Hausarzt will davon nichts wissen.
    Und sonst kann auch keiner Auskunft geben.

    Anm. d. Red.:

    Dann geben wir mal die Auskunft zur Teststation Loretowiese:

    Seit dem 1. September 2020 steht ein kommunales Testzentrum an der Rosenheimer Loretowiese zur Verfügung, das in Zusammenarbeit von Stadt und Landkreis Rosenheim betrieben wird. Es wird gebeten, über den Online-Terminkalender unter der Internetseite https://rosenheim.coronatest.bayern einen Testtermin zu vereinbaren (Mo- Fr 10 bis 16 Uhr).

    Hinweise für die Teststation Loretowiese:
    Beim Betreten des Testzentrums ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen (in der Warteschlange und im Pkw!) und in der Warteschlange mindestens 1,5m Abstand zu anderen Personen einzuhalten.
    Damit die Registrierung vor Ort zügig erfolgen kann, wird gebeten, ein Smartphone mit einem QR-Code-Scanner mitzubringen.

    Das Gesundheitsamt bittet um Beachtung, dass am Testzentrum an der Loretowiese und am Gesundheitsamt keine Personen mit Erkältungssymptome oder bereits an COVID-19 Erkrankte oder Verdachtsfälle getestet werden.
    Personen mit Symptomen sollen sich telefonisch beim Hausarzt oder Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung unter 116 117 melden.

    Ebenso wird keine Testung bei Kindern unter sechs Jahren durchgeführt. In diesen Fällen ist der Test an der Haus- oder Kinderarztpraxis oder in einer speziellen Infektpraxis durchzuführen.

    Antworten
  2. Interssant zu wissen

    Antworten