Freistaat unterstützt Geburtshilfe

... in Wasserburg - Das war schon mal anders - Gestern positive Nachricht

image_pdfimage_print
Das war schon mal anders und umso größer war gestern die Freude: In Nürnberg wurden am gestrigen Dienstag die Förderbescheide aus dem Zukunftsprogramm Geburtshilfe übergeben. Der Freistaat Bayern will mit dem Geld kleinere Geburtshilfe-Abteilungen stärken – mit dabei diesmal die Geburtshilfe des RoMed-Klinikums in Wasserburg!

Insgesamt werden 16 Millionen Euro an 26 bayerische Kliniken verteilt.
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) übergeben die Förderbescheide höchstpersönlich.

Das Programm soll helfen zu vermeiden, dass kleinere Krankenhäuser immer öfter ihre Geburtsstationen schließen müssen, weil sie zu einem Minusgeschäft geworden sind.

Förderungen werden in Oberbayern zudem erhalten:
· Berchtesgadener Land (Kreisklinik Bad Reichenhall)

· Ebersberg (Kreisklinik Ebersberg)

· Pfaffenhofen a.d.Ilm (Ilmtalklinik Pfaffenhofen)

Quelle: BR

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren