Forsting wieder in letzter Sekunde

Wie schon vor einer Woche: 2:2 genau zum Schlusspfiff - Tommy Mayer nervenstark

image_pdfimage_print

1

Sie machen’s spannend bis zum Schluss: Mit Jubel endet das Fußball-Jahr 2016 der Forstinger – in der Fußball-A-Klasse trat man gegen Tattenhausen an. Und wieder war es Sebi Drax (rechts), wie schon vor einer Woche, der diesmal für seinen Kumpel Tommy Mayer (Mitte) in der 93. Minute einen alles entscheidenden Elfmeter herausholte. Forstings Nummer zwei steuerte ein letztes Mal mit Vollgas in Richtung Tor und wurde von den Beinen geholt. Der Schiri deutete ohne zu Zögern auf den Punkt: Tommy Mayer behielt die Nerven und versenkte das Leder zum einen Punkt rettenden 2:2 in allerletzter Sekunde …

4

Von Beginn an war klar: Forsting durfte heute nicht verlieren, wenn man noch einigermaßen Anschluss halten will zum Überwintern. Der Nachhol-Spieltag, der überall anders in der Liga gar kein Spieltag mehr war, da längst abgesagt, begann stark für den Hausherren – vor einer lautstarken Blue Rangers-Fan-Kulisse in der Forsting-Arena, wo zum Jahresende noch einmal die Trommeln ausgepackt wurden …

7

Scheiterten knapp in einer guten ersten Halbzeit an einer verdienten 2:0-Führung: Die Forstinger im roten Dress – links Tommy Mayer und rechts Jakob Schweiger.

5Ein hohes Tempo von Beginn an, volle Konzentration – nach nur elf Minuten hallte der Jubel durch ganz Forsting: Hier regiert der SVF. Jojo Demmel (links im Bild, vorne Sebi Drax) hatte am schnellsten reagiert und die 1:0-Führung erzielt.

Tattenhausen schnaufte durch und musste sich auf seine schnellen Konterspieler verlassen, Michi Schiffl zum Beispiel, der dem jungen Forstinger Basti Köstner das Leben schwer machte.

6Aber auf der anderen Seite konnte sich Forstings Youngster Sebastian Andor (Foto) mit einem starken Solo-Lauf gut in Szene setzen.

Immer wieder heftig umlagert: Torjäger Tommy Mayer, der oft nur durch Fouls gestoppt werden konnte und läuferisch alles gab. Eine Großchance zum 2:0 vergab er, als sein Schuss nur knapp am leeren Tor vorbei ging.

Die Pause folgte und der Gegner kam energischer aus der Kabine. Denn auch Tattenhausen wollte es heute wissen, sich weiter vom unangenehmen Abstiegsstrudel entfernen. Prompt gelang Pat Grabl nach 20 Minuten in der zweiten Hälfte der 1:1-Anschluss. Alles wieder offen. Tattenhausen aber mit Oberwasser. Forsting wechselte aus, hinüber und herüber – und ließ sich dadurch mehr und mehr das Heft aus der Hand nehmen.

Zudem rückten die Emotionen auch auf dem Feldl ins Geschehen: Aufgeregtheiten folgten – die Partie wurde ruppig.

 

3Der Tattenhausener Sepp Schenk musste sich in der 85. Minute mit einer gelb-roten Karte – nach Foulspiel an Philipp Bacher (Foto) zum Duschen verabschieden. Doch in Unterzahl wirkte Tattenhausen geradezu noch mehr aufgeheizt.

Und was die Fans schon ahnten, passierte in der Nachspielzeit: Andi Daxenbichler trifft zum 2:1 für Tattenhausen in der 91. Minute! Riesenjubel der Männer im schwarzen Dress, das ist der Sieg, dachten die mitgereisten Fans – man stürmte an den Spielfeldrand, auch die Auswechselspieler lagen sich in den Armen. Pfeif ab, pfeif ab – riefen Funktionäre wie Fans von der Seitenlinie der Gäste.

2

Niemals aufgeben – wie schon genau vor einer Woche in Albaching: Forstings Sebi Drax wollte keine Niederlage, mit aller Kraft gab er aus der Abwehr heraus ein letztes Mal Vollgas (unser Foto oben) – an Freund und Feind vorbei, hat nur mehr den Keeper vor sich, wird von einem Tattenhausener umgegrätscht. Elfmeter für Forsting – es ist die 93. Minute!

mayer-1Jetzt die Nerven bewahren, hofften die Fans, als Tommy Mayer sich den Ball genau vor ihren Augen zurecht legte. Und er schoss es nervenstark – das 2:2! Schlusspfiff! Es ist sein 17. Tor der Saison – so viele, wie niemand bisher in dieser Saison in der A-Klasse erzielt hat!

Seit dem Rücktritt vom Coach hat Forsting kein Spiel mehr verloren – vier Remis in Folge. 2017 darf es für den SV F nur eine Devise geben: Kämpfen und endlich wieder siegen!

In diesem Sinne bis zum April 2017!

8

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön des Forstinger Teams für die treue, unermüdliche Unterstützung der Fans von den Blue Rangers im ganzen Jahr 2016!

Fotos: Renate Drax

So haben sie gespielt (links Forsting – rechts Tattenhausen):

Beppo Egglmeier 1 21 Stefan Stecher
Sebi Drax 2 2 Michael Schiffl
Sebastian Andor 3 3 Josef Schenk
Jakob Schweiger 5 4 Guen Bonnetsmueller
Hannes Ettmüller 6 6 Markus Drückl
Johannes Demmel 7 7 Patrick Grabl
Tommy Mayer 8 8 Daniel Fellner
Christian Egglmeier 9 9 Yannick Nillies
Max Lohmayr 10 11 Andreas Daxenbichler
Basti Köstner 11 15 Michael Höhensteiger
Markus Koblechner 16 16 Patrick Bonnetsmüller
Ersatzbank
Andreas Hofstetter 17 5 Fabian Schurzmann
Philipp Bacher 4 14 Thomas Schenk
Rainer Bonetsmüller 12 17 Maximilian Schiffl
Roland Friesinger 13
Mohammad Timor 14
Max Mietusch 15
Trainer
Egglmeier Christian Kleinschmidt, Heico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.