Forsting gewinnt beherzt und verdient

A-Klasse: Ein 4:1 im Derby gegen Rechtmehring - Am Samstag der Bruderkampf

image_pdfimage_print

Er hatte allen Grund zum Jubeln: Vale Scharpf vom SV Forsting. Brachte er doch sein Team nicht nur in der 15. Minute im A-Klassen-Derby gegen Rechtmehring gleich mal beherzt in Führung – er bereitete auch Tor Nummer zwei per Freistoß vor. Mit 4:1 behielt der SVF am Ende verdient und klar die Oberhand über die Rechtmehringer, die eigens mit ihrer Percussion-Fangruppe samt Hexn-Bäda-Bank angereist waren (Foto unten) …

Er ahnte nichts Gutes an diesem Abend: Rechtmehrings Coach – Gerhard Vital.

Unter Flutlicht wollte es Forsting vor heimischer Kulisse am letzten offiziellen Spieltag des Jahres wissen – war man doch nicht gerade in der Gesamtbilanz 2018 erfolgsverwöhnt. Das junge Team – es gab Vollgas. Die Fans freuten sich: Schöne Kombinationen gelangen und das 2:0 nach einer halben Stunde durch Max Mietusch deutete es an: Weiter, immer weiter – Chancen müssen erarbeitet werden, Punkte müssen kampfstark her und sonst gar nichts!

Rechtmehrings Hintermannschaft hatte weiterhin zu tun: Gleich nach der Pause konnte Tommy Mayer für Forsting beruhigend auf 3:0 erhöhen, doch eine knappe Viertelstunde später gelang Sepp Wagenstetter der Anschluss für Rechtmehring zum 1:3. Bäumt sich der Ex-Kreisklassist nun auf?

Nein, der SVF ließ sich nicht beirren und ließ nichts mehr zu, hielt das Tempo hoch. Einer der Besten des Abends, Forstings Nachwuchs-Talent Markus Spötzl, krönte seine gute Leistung mit dem 4:1! Umjubelt – hier springt er Teamkamerad Sebi Drax in die Arme, während Rechtmehrings Kapitän Michi Bachmeier (links weißes Dress) nur zuschauen kann.

Ein wichtiger Sieg für Forsting war unter Dach und Fach.

Für Rechtmehring war’s die letzte Begegnung vor der langen Winterpause. Mit 21 Punkten liegt man zwar nur zwei Zähler hinter dem Drittplatzierten Schnaitsee, aber zum Platz zwei der Schonstetter sind’s schon zehn Punkte.

Am kommenden Samstag nun kommt es für den SVF dagegen noch zum Showdown 2018 in einem Nachholspiel: Zum Bruderkampf treffen die beiden Mannschaften einer Verwaltungsgemeinde aufeinander. Der SV Forsting empfängt um 17 Uhr den SV Albaching mit seinem Trainer aus Pfaffing, Roman Schaller …

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren