Einsatz an Asylbewerber-Unterkunft

Corona-Fall in Babensham - Gesundheitsamt ordnet Quarantäne für 50 Bewohner an

image_pdfimage_print

Mehrere Einsatzfahrzeuge rückten am Montagnachmittag gegen 16.30 Uhr zur Asylbewerber-Unterkunft nach Babensham aus. Dort hat sich offenbar mindestens ein Bewohner mit Corona infiziert. Er wurde von seinen 50 Mitbewohnern getrennt. Die gesamte Unterkunft wurde vom Gesundheitsamt unter Quarantäne gestellt. Derzeit wird ein Zaun errichtet. Das bestätigte das Landratsamt Rosenheim auf Anfrage der Wasserburger Stimme. Fotos: WS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

10 Kommentare zu “Einsatz an Asylbewerber-Unterkunft

  1. So so, die Polizei und nicht der Krankenwagen. Und jetzt werden die Leute auch noch eingesperrt. Man kann nur hoffen, dass sie auch medizinisch versorgt sind. Befremdliche Bilder.

    Antworten
    1. Den Krankenwagen braucht man nur, wenn wer ins Krankenhaus muss. Die Polizei ist wahrscheinlich da, dass die Bewohner die Quarantäne einhalten …

      Kommentar v.d.Red. gekürzt.

      Antworten
    2. Ja, durchaus befremdlich, bekommt man doch den Eindruck, dass die Leute, die positiv getestet, automatisch gefährliche Straftäte sein müssen.

      Aber man ist ja immer für Einschränkungen, sofern man nicht selbst von diesen betroffen. Nicht wahr?

      Antworten
  2. Der Krankenwagen war auch da hab ich selber gesehen die Polizei wird schon gebraucht worden sein oder weißt du mehr wenn du sowas schreibst wenn ja dann klär uns auf

    Antworten
  3. @ Bea1968
    Befremdliche Bilder? Äußerst befremdlicher Kommentar!

    Antworten
    1. Meine ich auch.Macht mich sehr nachdenklich.

      Antworten
  4. Da war doch erst im Frühjahr alles zu, wegen Corona. Und jetzt schon wieder, hoffentlich sind da nicht wieder Familien, deren Kinder jetzt 14 Tage im Zimmer eingesperrt sind. Schreckliche Vorstellung.

    Antworten
  5. Naja… 1968 sagt alles…

    Antworten
  6. Ja Polizei wird zum Durchsetzten der Quarantäne Maßnahmen benötigt und falls die Situation eskaliert zur Deeskalation der Situation.

    Antworten
  7. @judith ja es sind Kinder dort und ja es gibt dort Gemeinschaftsküche und Gemeinschaft Sanitäranlagen. Es ging im Frühjahr dort schon alles gesittet ohne grossen Stress ab. Sie werden auch versorgt das heisst es kommt mehrmals wöchentlich jemand der die Einkaufslisten einsammeln und einkaufen. Und die Polizei ist dort um zu kontrollieren ob sich Besucher aufhalten um gegebenenfalls die ebenfalls in Quarantäne zu stecken und die anderen Unterkünfte zu informieren.

    Antworten