Ein Spatz bringt die Weihnachtsbotschaft

Wasserburg: Anrührendes Rollenspiel in der Familienchristmette in St. Konrad

image_pdfimage_print

Die Weihnachtsbotschaft und ein kleiner Spatz – das war der Titel für das Rollenspiel zur Lesung in der Familienchristmette in St. Konrad in Wasserburg. Ein Spatz hilft die weihnachtliche Botschaft von der Geburt des Gottessohnes weiterzugeben. Aber weder die Marktfrau, noch der König, Erwachsene oder Kinder können den kleinen Spatzen verstehen. Eine ganze Reihe von Kindern mit ihren Familien hatten dazu ein Rollenspiel einstudiert.

Darin zeigten sie in der voll besetzten Pfarrkirche, dass die Geschehnisse des Weihnachtsfestes oft nicht verstanden werden und im Alltag untergehen. Ausgerechnet Spatzen und mit ihnen alle Tiere erreichen so die Krippe mit dem Jesuskind als erstes.

Auch in St. Konrad waren es nicht die Erwachsene, die als erstes an den Altar durften, sondern Stadtpfarrer Dr. Paul Schinagl bat zunächst alle Kinder, ihre Gaben vor das Christuskind zu tragen – und so fanden viele Kinder den Weg ganz nahe an den Altar.

Zur musikalischen Umrahmung sang der Kinderchor Cantini unter der Leitung von Anja Zwiefelhofer.

Andrea Däullary

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren