Ein Kindergarten mitten in der Natur

Am Hesse-Weiher in der nördlichen Burgau gibt es einen ganz besonderen Platz für die Kleinen

image_pdfimage_print

Das Sonnenlicht bricht sich Bahn durch den ersten leichten Herbstnebel. Noch hört man Vogelgezwitscher und der Lärm der Stadt ist ganz weit weg. Wie in einem heimlichen, kleinen Paradies steht der Bauwagen mitten auf einer Wiese, gleich neben dem Hesse-Weiher. Man kann es sich kaum vorstellen: Das grüne Stücken Burgau ist auch ein Teil der Stadt Wasserburg. Und  genau dort gibt es einen ganz besonderen Platz für Kinder – den Naturkindergarten.

Zehn kleine Gäste werden dort von Montag bis Freitag in der Zeit von 7.30 bis 13 Uhr von den Naturpädagoginnen und ausgebildeten Erzieherinnen Maria Dietz, Janina Menzel und Martina Sube-Leitmannstetter betreut. Der Bauwagen ist von der Stadt, die auch einen beheizten Raum ganz in der Nähe zur Verfügung gestellt hat, wenn’s draußen zu kalt wird. Aufsichtsbehörde ist das Jugendamt in Rosenheim.

Das besondere am Naturkindergarten: Die Kleinen sind den ganze Tag draußen, bekommen viel Bewegung und lernen, sich mit der Natur eng verbunden zu fühlen.

Von den zehn Plätzen sind derzeit neun besetzt. Interessenten können sich unter Telefon 08071/921 9516 für weitere Infos melden. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

2 Kommentare zu “Ein Kindergarten mitten in der Natur

  1. So was Gutes wird einem nur selten angeboten.

    Da bedauere ich richtig, dass ich selbst kein Kind mehr bin und auch kein Kind im Kindergartenalter habe.

    Dieses Leben in der Natur bringt den Kindern so viel für’s Leben.
    Kein Kindergartengebäude kann auch nur annähernd wertvolle Erfahrung für’s Leben bieten.

    Was mir persönlich noch gefallen würde:
    Ein kleiner Nutzgarten und ein paar Kleintiere dazu.
    Die Kinder würden es sicher lieben.

    23

    5
    Antworten
  2. Stimme Ihnen zu.

    Die Sache mit den Nutzgarten sowie den Kleintieren gestaltet sich leider immer schwierig aufgrund der Versorgung in den Schließzeiten.

    7

    1
    Antworten