Ein Déjà-vu für die Edlinger

Kreisliga: Eigentor der Töginger in der 91. Spielminute beschert Eck-Team ein Remis

image_pdfimage_print

Ein Déjà-vu erlebten die Spieler und Fans des DJK-SV Edling in der Kreisliga-Partie in Töging – andersherum: Nachdem man am Tag der Deutschen Einheit durch ein Eigentor in letzter Minute einen sicher geglaubten Sieg gegen Tüßling-Teising aus der Hand geben musste (wir berichteten), war es diesmal ein Eigentor der Töginger, das den Edlingern in der 91. Spielminute noch ein 2:2 und somit einen Punkt bescherte …

Unser Foto: Edlings Goalie Philipp Eck, der seit Wochen ein ums andere Mal Bestleistungen zeigt, war erneut ein starker Rückhalt für das Kreisliga-Team.

Wie auch schon in den vergangenen Wochen musste Stefan Eck verletzungsbedingt auf viele Leistungsträger verzichten.

Trotzdem gelang es, eine schlagkräftige Truppe auf den Rasen zu bringen, die sich bei der Zweitvertretung des Landesligisten aus Töging – aktuell im Mittelfeld der Kreisliga platziert – zu Beginn nicht verstecken wollte.

Die Kontrolle über die Partie übernahm jedoch erst der FC Töging II. Bereits nach fünf Minuten ergab sich dabei eine Großchance. Nachdem Luca Hofmann drei Gegenspieler stehen gelassen hatte, rettete Edling noch auf der Linie.

Während der FC Töging II vor allem über ein ansehnliches Kombinationsspiel versuchte, einen Treffer zu erzielen, agierte der DJK-SV Edling vor allem mit langen Bällen auf die Sturmspitze Tobias Berndt. Ihm gelang dann auch der erste Treffer. Nach einem weiten Fredlmeier-Einwurf kam Matthias Adler zum Schuss, den Stefan Leipholz zwar noch parieren konnte, jedoch fiel der Abpraller genau vor die Füße von Berndt, der zur Edlinger 1:0-Führung einschob.

Durch den Treffer konnte sich Edling weiter auf seine Defensivaufgaben konzentrieren und versuchen, über Konter für gefährliche Aktionen zu sorgen. Die nächste Großchance gehörte dann jedoch wieder dem FC Töging II. Nach einem tollen Wallisch-Solo stand plötzlich Alin Ionas mutterseelenallein vor Edlings Keeper Philipp Eck. Allerdings schob der Landesliga-Stürmer am Kasten vorbei.

Besser machte es Ionas dann knapp zehn Minuten später, als er wieder frei vor Eck die Nerven behielt und den Ball über den herauseilenden Torwart in die Maschen hob. So ging es mit einem 1:1 in die Halbzeitpause.

Für Edling hieß es dabei den nächsten Verletzten hinzunehmen, denn Innenverteidiger Cedric Mayr konnte nicht weitermachen und musste durch Benedikt Rothbucher ersetzt werden – und dieser musste auch gleich hellwach sein, denn der FC Töging II kam mit ordentlich Dampf aus der Kabine.

Einen Schuss von Baumgartner konnte Torwart Eck parieren und wäre beim folgenden Nachschuss von Ionas eigentlich chancenlos gewesen, doch Teamworker und Capo Martin Häuslmann konnte den Ball gerade noch auf der Linie stehend abwehren.

Nur wenige Minuten später rettete zudem der Pfosten für Edling.

So blieb es weiterhin beim 1:1 und dieses Ergebnis hielt auch bis in die Schluss-Viertelstunde. Mit Bakjii und Hofer brachte der Töginger Coach zwei Spieler, die nur kurz darauf eine entscheidende Rolle einnehmen sollten. Nach einer Flanke von Thomas Wimmer konnte sich Bakjii über links durchtanken und den Ball mustergültig zur Mitte geben. Dort wartete bereits Hofer, der den Ball in der 83. Minute über die Linie drückte. Das 2:1.

Es schien so, als hätte der FC Töging II den Sieg damit unter Dach und Fach gebracht, Edling ergab sich jedoch nicht kampflos und wurde belohnt. Nach einem Eckball holte Stadlhuber zum Schussversuch aus, allerdings kam Tögings Blinov vor ihm an den Ball und verwandelte in bester Torjägermanier … zum 2:2 in der 91. Minute!

Edling durfte sich durch den Lucky-Punch als vermeintlicher Sieger sehen. Durch den Punktgewinn konnte man zudem den letzten Tabellenplatz abgeben und rangiert nun auf dem Drittletzten dem Kreisliga – Rang 12. 

dw

So haben sie gespielt (rechts Edling):

keeper Stefan Leipholz 38 1 Philipp Eck keeper
player Simon Hefter 2 2 Tobias Berndt substition guestgoal player
player Thomas Wimmer 3 4 Christoph Schex player
captain Julian Preis 4 7 Tobias Spötzl player
player yellow card Helmut Baumgartner 6 10 Roman Tutschka player
player substitution home Luca Hofmann 7 12 Johannes Grandl player
player Andreas Hager 8 13 Cedric Mayr substition guest player
player substitution home Christian Wallisch 9 14 Martin Haeuslmann captain
player substitution home Andreas Baumgartner 10 15 Maximilian Fredlmeier substition guest player
player yellow cardgoal Alin Ionas 11 18 Benedikt Schwaiger player
player yellow cardown goal Vitaly Blinov 15 19 Matthias Adler player
Ersatzbank
substitute substitution home Onur Basak 12 3 Florian Stadlhuber yellow cardsubstition guest substitute
substitute substitution home Valmir Bakiji 13 5 Benedikt Rothbucher substition guest substitute
substitute substitution homegoal Alexander Hofer 14 20 Manuel Kuespert substition guest substitute
substitute Andreas Kronburger 16
Trainer
Sigrüner, Udo Eck, Stefan

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren