Ein breites Band für alle Soyener

Viele Kilometer Glasfaserleitung verlegt - Heute „Roten Startknopf" gedrückt

image_pdfimage_print

dsc_0019Es ist soweit, ab sofort ist die Glasfaserleitung in der Gemeinde Soyen verlegt und offiziell freigeschaltet. Im Rathaus Soyen wurde zum Start der „Rote Knopf“ gedrückt. Bürgermeister Karl Fischberger begrüßte hierzu Martin Fischer, den Projektleiter der NGN Fibernetwork GmbH, Aubstadt, und die das Projekt betreuenden Mitarbeiter des Providers, pepcom GmbH, Unterföhring, Rosi Dewi und Stefan Kasapis.

Was nun so einfach und leicht aussieht, hat eine lange Vorgeschichte und einen weiten Weg hinter sich. Viele Kilometer Glasfaserleitung mussten verlegt werden, unzählige Antrags- und Verfahrensschritte zum Erhalt der Fördermittel getätigt, die Koordination ausführender Fachfirma und Provider bewältigt werden.

„Allein das Ergebnis der Ausschreibung des ersten Ausbauschrittes Glasfaserausbau zeigte, an einer Flächengemeinde wie Soyen mit immerhin 84 Ortsteilen wagen sich nur wenige Anbieter heran. Jede kleinere Stadt mit kompaktem Ortskern ist leichter, schneller und kostengünstiger zu erschließen als Soyen. Entsprechend hochpreisig erwiesen sich demnach auch die Angebote der Großunternehmen“, so Bürgermeister Karl Fischberger.

Mit der NGN Fibernetwork GmbH, Aubstadt, sei es gelungen, dieses zu Beginn scheinbar nicht finanzierbare und unmögliche Vorhaben dennoch zu verwirklichen.

Trotz aller Widrigkeiten, die ein solch umfangreiches Projekt auch mit sich bringe, würden alle Bürgerinnen und Bürger, gleich in welcher Straße, in welchem Weiler oder Ortsteil sie in Soyen zuhause sind, nun in den Genuss des schnellen Internets kommen.

Fischberger: „Ein Projekt, das mit den herkömmlichen Finanzierungsmitteln und den traditionell bekannten Anbietern niemals zeitnah und in diesem Umfang hätte realisiert werden können. Und das war uns wichtig, darauf dürfen wir – nach all den Anstrengungen und Diskussionen – auch stolz sein: Das Prinzip Gemeinde wurde hier respektiert, wir sind eine Gemeinschaft und der Gemeinderat und auch ich als ihr Bürgermeister haben die Aufgabe und die Pflicht, notfalls auch einen langen, komplizierten und kritikvollen Weg zu gehen, um allen, die in dieser Gemeinschaft leben, wirtschaftlich und zeitnah diesen Service der Breitbandnutzung zu ermöglichen.“

Der Bürgermeister weiter: „Freuen Sie sich mit uns, je nach vertraglichen Bindungen wird nach Aussage der Firma Pepcom nun jeder Antragsteller das schnelle Internet nutzen können. Bitte wenden Sie sich hierzu an die Servicenummer 0800I2200333. Auch unter www.glasfasernetz-soyen.de finden Sie die entsprechenden Informationen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.