Eilmeldung aus dem Rathaus

Leider muss der Wertstoffhof in Wasserburg bis auf Weiteres geschlossen bleiben

image_pdfimage_print

Der Wertstoffhof der Stadt Wasserburg muss krankheitsbedingt leider bis auf Weiteres geschlossen bleiben. Das heißt es am heutigen Donnerstagvormittag aus dem Rathaus. Die Stadtverwaltung versuche, schnellstmöglich fachkundiges Personal über eine private Firma zu beziehen.

Man informiere zudem umgehend, sobald Informationen vorliegen, ab wann und zu welchen Zeiten der Wertstoffhof wieder öffnen kann.

Foto: Stadt Wasserburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

6 Kommentare zu “Eilmeldung aus dem Rathaus

  1. Johannes Schmidtmüller

    Schon wieder? Vielleicht würde es helfen wenn man nicht so am Personal sparen würde, die Arbeitslosenzahlen steigen…

    Antworten
  2. Das Personal ist ausreichend, aber wenn es eventuell in Quarantäne muss, dann ist das halt eine Ausnahme.

    Kommentar v.d.Red. gekürzt.

    Antworten
  3. Gute Besserung den Menschen, die täglich für unseren Müll und Schrott bei Wind und Wetter da sind!

    Antworten
  4. Vielleicht sollte man eine ffp 2 Maskenpflicht ab Eingangstor einführen. Der Herr Spahn hat bestimmt noch welche zu verteilen, haben wir ja noch im Überfluss.
    Den Personal gute Besserung und auf baldiges Wiedersehen.

    Antworten
    1. Lieber Herr Nachdenklicher,
      eine FFP2-Maske entbindet nicht von der Quarantäne-Pflicht.

      Antworten
  5. Aus Fehlern nichts gelernt.
    Die Stadt hätte seit den letzten Krankheitsschließungen genügend Zeit gehabt, Notfallpläne zu erstellen und diese jetzt einzusetzen.

    Antworten