Edling: Fußballer feiern Weihnachten

... zahlreich und mit einem Rückblick: Geprägt von Verletzungspech bis Kampfgeist

image_pdfimage_print

Mit einer schönen Weihnachtsfeier ist das nicht ganz so rosige Fußballjahr 2018 beim DJK-SV Edling zu Ende gegangen – beim Pico im Gasthaus Esterer in Zellerreit! Eine tolle Kulisse wurde den Trainern, Spielern und den zahlreichen Gästen dort geboten. Unter der Leitung von Cheftrainer Stefan Eck (auf unserem Foto stehend) und Kapitän Freddy Schramme wurden die über 85 (!) Anwesenden begrüßt …

„So viele Spieler wie ich heute sehe, (Anm. der Red.: 46!) wären im Training schön!“, scherzte Stefan Eck am Ende seiner einführenden Worte.

Nach den ersten kühlen Getränken, einem Glas Wein und auflockernden Gesprächen war erstmal das Team vom Pico gefragt, um alle Gäste mit köstlichen Gerichten zu versorgen, bis auch der letzte knurrende Magen verstummte.

Nun konnten alle erstmals die Hände verschränken und sich in Ruhe zurück lehnen, denn der Blick sollte als nächstes voll und ganz auf das Sportliche gerichtet werden. Michael Bierling, Trainer der 3. Mannschaft, machte den Anfang und begann mit seinem Rückblick. Trotz Problemen bei der Trainingsbeteiligung vieler Studenten und auch leider der Absage zweier Punktspiele, war der „Michi“ mit den letzten Spielen und seinen Männern zufrieden.

Unser Foto: Ein Highlight des Abends war die Übergabe eines Fußballs, auf dem alle Spieler, Betreuer und auch das Trainerteam unterschieben hatten, an Edlings allerbestem Fan: Alex Glas …

Den Rückblick der zweiten Garde aus Edling gab Trainer Gernot Mayr mit Kapitän Mane Lis. Letzterer wurde von allen Spielern mit dem Fan-Rufen „Auf geht’s, Mane Lis ein Buch!“ auf seinem Weg nach vorne begrüßt.

Coach Mayr ging etwas härter mit der Vorrunde und seiner Mannschaft ins Gericht. „Mehr Teamgeist auf dem Platz, mehr Bereitschaft im Training“, waren nur ein paar Worte, die an alle Spieler gerichtet wurden. Aber Gernot Mayr fand auch für die positive Kehrseite erheiternde Worte. Viele Verletzungen mussten von seiner Mannschaft aufgefangen und Spiele mit Aufstellungen gespielt werden, die noch nie gemeinsam auf dem Platz standen. Abschließend wünschte er jedem eine schöne Winterpause, Zeit mit der Freundin und/oder Familie und auch mal die Beine hochzulegen.

Im Anschluss begrüßte der Kapitän der Ersten, Freddy Schramme, die Gäste und bedankte sich bei den zahlreichen Anwesenden. „War nicht ohne, mal wieder so eine Feier mit zu organisieren“, schmunzelte er, bevor er ein Hauptaugenmerk auf den heutigen Abend legte. Trainer Stefan Eck übernahm den zweiten Teil des Berichts der 1. Mannschaft. Von Verletzungspech von bis zu neun (!) Stammkräften, fehlender Trainingsbeteiligung, aber doch immer wieder von nötigem Kampfgeist und Einsatz, welche zu unerwarteten Punkten führten, war da zu hören.

Nach sämtlichen Rückblicken kam für einige das Christkind schon etwas früher. Folgend wurden einige Personen nach vorne gebeten, um ein kleines „Dankeschön“ ihrer Fußballer zu erhalten. Neben der „Boccia-Crew“, den „Hütten-Verkaufs-Mädels“, den „Allesfahrern“, „Vorstandschaft“ und vielen vielen mehr, übereichten Freddy Schramme und Stefan Eck mit passenden Worten ein kleines Präsent.

Dann ergriff Sportvereins-Vorstand Klaus Weiß (Foto) das Wort. Über die sportliche Ausgangssituation aller Mannschaften und einen kurzen Rückblick, freute er sich trotz vieler Rückschläge und Negativserien, dass sich so viele Sportler an diesem Abend zusammengefunden haben. „Wenn alle Hand in Hand arbeiten, sich gegenseitig helfen und füreinander da sind, sieht man, was in Edling alles möglich ist.“

Neben einer spontanen Gesangs- und Tanzeinlage der ehemaligen Jugendspieler und einer „Eigenen Vorstellung in nur einem Satz“ nahm die Feier mehr und mehr an Fahrt auf. Es gab zudem noch vorweihnachtliche Geschenke und Dankesworte für Aufwand, Kraft, Schweiß und Mühen für das Trainerteam Eck, Berndt, Mayr und Bierling diesmal von den Spielern und dem Boccia-Team um Alois Blüml & Friends.

Und für Wirt Pico Esterer sowieso – siehe unseren eigenen Bericht dazu:

Dankeschön, Pico!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren