Die Zeit steht still: Schariwari!

Selten war der Andrang beim Attler Budenzauber so groß: Eindrucksvolles Comeback

image_pdfimage_print

Eine absolute Kultband der Heimat beim Attler Budenzauber – da sind doch einfach so mal eben 150 Besucher gerne dabei mitten in der Woche! Schariwari war zu Gast und meldete sich eindrucksvoll zurück. Denn still war es geworden in den vergangenen vier Jahren um die so beliebten Musiker im Zusammenspiel als genau diese Formation. Es war die Vorpremiere in Attl zu den beiden längst ausverkauften Konzerten im Alten Kino an diesem Wochenende in Ebersberg. Die Band feiert ihr 40-jähriges Jubiläum

Dass die Formation um Frontmann Günther Lohmeier (unser Bild zeigt ihn rechts neben Rudi Baumann) immer noch viele treue Fans hat, zeigte sich am großen Andrang der auswärtigen Besucher. So voll war es selten im Foyer der Kantine. Wer nicht pünktlich kam, musste sich mit einem Stehplatz begnügen.

Beim Auftritt ließ die Formation die Hits der Bandgeschichte Revue passieren. Auf der Playlist standen dabei natürlich auch Songs wie „Sommernacht“, „die Kirchseeoner Frösche“, „Drachen“ oder „da Wind“.

Nach der Gründung galt Schariwari als Vorreiter des bayerischen Folkrock und erhielt für ihre Alben immer wieder Auszeichnungen. Schon 1982 war die Band Preisträger der Deutschen Phono-Akademie, 1995 bekam sie den Preis für Songpoeten der Hanns-Seidel-Stiftung.

Das Mystical „Bayerische Rauhnacht“ wurde 2004 sogar mit dem deutschen Rock- und Pop Preis in der Kategorie Musical geehrt.

mjv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.