Die Profis spielen

Vor leeren Zuschauerrängen: Wasserburger Basketball-Ladies empfangen am Abend Hannover zum „Bundesliga-Auftakt dahoam"

image_pdfimage_print

Profi-Sport findet noch statt und es ist soweit – das erste Heimspiel der Damen-Basketball-Saison 2020/2021 steht an! Am heutigen Samstagabend um 19 Uhr empfangen die Wasserburger den weit angereisten TK Hannover in der Badria-Halle. Leider sind beim Spiel ja keine Zuschauer in der Halle erlaubt. „Für uns wird das auch eine komische Situation sein, vor leeren Rängen in der sonst so stimmungsvollen Badria-Halle zu spielen. Aber die derzeitige Situation erfordert eben besondere Maßnahmen und wir sind froh, dass die Saison überhaupt fortgesetzt werden darf in der 1. Bundesliga” – da sind sich die Spielerinnen, die Trainerin und das Management der TSV-Basketballer in Wasserburg einig.

Und auch nach diesem Wochenende wird die Saison im ausgerufenen November-Lockdown fortgesetzt werden, denn der Profi-Sport – zu dem die 1. Basketball-Bundesliga gezählt wird – darf unter strengen Hygienemaßnahmen weiterhin stattfinden.

Zu Gast ist heute Abend der TK Hannover, der sich im ersten Spiel dem Team aus Göttingen mit 81:99 geschlagen geben musste und damit im Moment auf Platz acht steht.

Zu unterschätzen ist das Team von Trainerin Juliane Höhne dennoch nicht. Nahezu die komplette Mannschaft aus der Saison 2019/2020 ist geblieben, lediglich kleine personelle Veränderungen hat es gegeben. Auffälligste Spielerinnen im ersten Match waren Finja Schaake und Aliaksandra Tarasava mit je 19 Punkten und Hannah Brown und Teja Gorsic mit je elf Punkten.

„Diese vier Spielerinnen und zusätzlich Stephanie Gardner gilt es von vornherein unter Kontrolle zu halten und ihnen keine einfachen Punkte zu erlauben. Wir müssen als Team agieren, unser Spiel spielen und Hannover gar nicht erst ins Spiel reinkommen lassen”, so Wasserburgs Coachin Sidney Parsons.

Wer trotzdem mitfiebern will, der kann das über den Live-Stream auf

www.sporttotal.tv machen.

Nach dem Spiel gegen Hannover steht eine Woche später die Bundesliga-Partie in Marburg an, ehe es in die Nationalmannschafts-Pause geht:

Für Deutschland werden da dann die Wasserburger Svenja Brunckhorst, Leonie Fiebich, Laura Hebecker und Sidney Parsons unterwegs sein.

msch

Foto: Gabi Hörndl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren