Das Herz aus dem Takt?

Wieder ein Gesundheitsforum mit RoMed-Experten - Diesmal zum Thema Katheterablation

image_pdfimage_print

Wer profitiert von einer Katheterablation – der Verödung von Herzmuskelgewebe? Mit dieser Frage werden sich Dr. Martin Morgenstern, Chefarzt der Medizinischen Klinik I und Dr. Jan Kaufmann, Ärztlicher Leiter der Elektrophysiologie (Foto) am RoMed Klinikum Rosenheim am Donnerstag, 22. November, an einem öffentlichen Abend beschäftigen. Durch den technischen Fortschritt können viele Herzrhythmusstörungen inzwischen sicher und mit gutem Erfolg mit einer Katheterablation behandelt werden, heißt es aus der Klinik …

Insbesondere bei häufigen Herzrhythmusstörungen wie Vorhofflimmern sei die Katheterablation eine Option.

Die Informationsveranstaltung findet am Donnerstag, 22. November, um 19 Uhr im Bildungs- und Pfarrzentrum St. Nikolaus, Pettenkoferstraße 5 in Rosenheim (gegenüber Klinikum) statt.

Die Veranstaltung des Gesundheitsforums ist wie immer kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Foto: RoMed-Klinikum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren