Danke, Sebastian Lipp!

Nach 16 intensiven Jahren übergibt Reichertsheims Fußballchef an Stefan Sperr

image_pdfimage_print

Ein Wechsel an der Spitze der Reichertsheimer Fußballabteilung: Nach 16 intensiven Jahren übergibt Sebastian Lipp (2. von links) die Abteilungsleitung an Stefan Sperr (2. von rechts). Mit viel persönlichem Einsatz und dem nötigen Weitblick hinterlässt Lipp seinem jungen Nachfolger ein gut bestelltes Haus. Von der A-Klasse bis in die Bezirksliga: Nach seiner Amtsübernahme verbesserte sich die erste Mannschaft stetig und schaffte nach zwei vergeblichen Relegationsanläufen im legendären Entscheidungsspiel gegen den TSV Fridolfing den Aufstieg in die Kreisklasse. Bereits in der folgenden Saison gelang der Elf der Sprung in die Kreisliga …

Unser Foto zeigt Vereinsvorstand Andreas Binsteiner, Sebastian Lipp und Stefan Sperr sowie den sportlichen leiter der Fußballer, Robert Göschl.

Mit Spielertrainer Christian Wagenspöck und dem vom TSV Ampfing zurückgekehrten Stefan Sperr konnte man sich mit einer sehr jungen Mannschaft schnell in der Kreisliga etablieren. Dreimal scheiterte man an der Bezirksliga-Relegation, bevor man 2017 als Kreisligameister den Aufstieg feiern konnte.

Aufstieg in die Kreisklasse:

Aufstieg in die Kreisliga:

Aufstieg in die Bezirksliga:

Sebastian Lipp setzte dabei immer auf eigene Talente aus der Jugend und den Zusammenhalt im Verein!

Sportplatzerweiterung, Sportheimbau und Spielgemeinschaften

Durch seine motivierende Art konnte man mit viel Eigenleistung den Sportplatz erweitern (2004) und das Reichertsheimer Sportheim (2013) renovieren und erweitern..

Mit viel Weitsicht bündelte man bereits 2007 mit der DJK SG Ramsau die Kräfte und 2017 kam der TSV Gars als neuer Partner hinzu.

Der SV Reichertsheim bedankt sich ganz herzlich für sein unglaubliches Engagement: Du hast aus unserem Verein eine Marke gemacht, die im weiten Umkreis immer positiv wahrgenommen wird.

Stefan Sperr übernimmt

Mit Stefan Sperr konnte ein Reichertsheimer Eigengewächs als Nachfolger gefunden werden. Nach seiner Fußballausbildung beim SV Reichertsheim spielte er lange für den TSV Ampfing, bevor er 2010 wieder zur SG RRG zurückkehrte und seitdem ist er in der ersten Mannschaft aktiv.

Zusammen mit dem 2. Abteilungsleiter Hugo Bauer und dem sportlichen Leiter Robert Göschl wird er in Zukunft die Geschicke der Reichertsheimer Fußballer leiten. Er kann sich dabei auf die vielen Ehrenamtlichen bei der SG RRG verlassen, damit die Erfolgsgeschichte der SG RRG weitergeschrieben wird.

sem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren