Da ist das Ding, Willi und Erwin!

Viele kamen zum vierten Watt-Turnier der Maibaumgemeinschaft Koblberg

image_pdfimage_print

Da ist das Ding: Willi Schwabl und Erwin Dippl aus Soyen sahnten ab beim Watten in Koblberg! Mit acht gewonnenen Partien holten sie sich die 200 Euro-Siegprämie und den Wanderpokal – traditionell übergeben vom „Stifter“ Ulli Kiefl (2.von rechts)! So groß war die Beteiligung noch nie wie diesmal beim vierten Watt-Turnier der Maibaumgemeinschaft Koblberg: 28 Paarungen, also gleich 14 Tische …

Unser Foto zeigt von links: Die Sieger Erwin Dippl und Willi Schwabl sowie die Organisatoren / Hausherrn Andreas Obermaier, Ulli Kiefl und Hansi Obermaier jun. …

Die Erstplatzierten – der Willi und der Erwin – füllten nach der Siegerehrung umgehend den Pokal mit Sekt und ließen alle anderen an ihrem Erfolg „kosten“.

Erfreulich ohne Streitereien war das spannende Turnier über die Bühne gegangen. Schiedsrichter Hansi Obermaier jun. (Foto oben ganz recht im Bild) musste den Kartlern nur ganz selten „Rat“ geben. Ein herzliches Dankeschön auch auf diesem Weg noch einmal an die Koblberger Wirtsleute Hans und Gerti, ohne die das Wattturnier der Maibaumgesellschaft gar nicht möglich gewesen wäre.

Das Watt-Turnier-Ergebnis im Überblick:

Den ersten Platz holten mit 200 Euro plus Siegerpokale samt großem Wanderpokal Willi Schwabl und Erwin Dippl aus Soyen mit 260 Punkten und acht gewonnenen Spielen. Der zweite Platz mit 100 Euro ging an Georg Haneberg und Michael Stelzmüllner vor Liselotte Hartig und Johann Wagenstetter als Drittplatzierte (Preis 50 Euro). Die Trostpreise gab’s für Done Duna und Christoph Lugsch sowie Verena Rieger und Evi Bachleitner.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren