Christmette unter freiem Himmel?

Für Gottesdienste unter freiem Himmel gibt es in Bayern keine Personen-Obergrenze mehr. Die bisherige Höchstzahl von 200 Teilnehmern gelte ab dem morgigen Samstag nicht mehr, sagte Staatskanzleichef Florian Herrmann in München – berichtet der Bayerische Rundfunk. Dies sei für die Gläubigen und die Kirchen gerade mit Blick auf Allerheiligen und Weihnachten eine wichtige Botschaft. Es bleibe aber dabei, dass bei den Gottesdiensten – egal, ob drinnen oder draußen – natürlich die Abstandsregeln, die Maskenpflicht und auch die Hygienekonzepte eingehalten werden müssten. 

Quelle BR