Brittany mit klarer Ansage

„Wir müssen gewinnen“: Wasserburgs Basketball-Damen II haben sich viel vorgenommen

image_pdfimage_print

moore

Das ist doch mal eine klare Ansage: „Wir müssen gewinnen“. sagt Brittany Moore (unser Foto), starke Aufbauspielerin der Basketball-Damen II des TSV Wasserburg, im Hinblick auf das Spiel am morgigen Samstag. Dann treffen die Damen vom Inn im Auswärtsspiel auf Jahn München. „München hat drei sehr gute Spielerinnen, in Jezabel Ohanian, Magdalena von Geyr und Anne Breitreiner, wenn wir diese unter Kontrolle bringen können, haben wir Chancen, das Spiel zu gewinnen“, sagte Trainer Christian Kaiser.


Jahn München verlor drei seiner letzten vier Spiele. Am vergangenen Wochenende musste eine 81:94 – Niederlage gegen den Tabellenletzten ASC Theresianum Mainz eingesteckt werden und auch gegen Weiterstadt unterlag man, wie die Wasserburgerinnen, mehr oder weniger deutlich mit 70:91.
Ihre persönliche Klasse zeigten Münchens Schlüsselspielerinnen beispielsweise im Spiel gegen Mainz, gemeinsam kamen sie auf 52 Punkte. „Klar wird es schwer, sie unter Kontrolle zu bekommen, alle drei Spielerinnen haben Erstligaerfahrung und teilweise sogar in der Nationalmannschaft gespielt, aber wir müssen einfach den nächsten Schritt in unserer Entwicklung machen“, fügt Kaiser im Blick auf die Statistiken hinzu.

Die Wasserburgerinnen wollen sich nach vier Niederlagen endlich wieder einen Sieg holen und nach einer intensiven Trainingswoche schaut man optimistisch auf das anstehende Spiel.

Das man mit den Topteams der Liga mithalten kann, hat man in den Spielen gegen Bamberg und Heidelberg gezeigt, nun heißt es nicht nur mithalten, sondern auch endlich mal gewinnen.

Dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen gilt um 19.30 Uhr in der Vereinshalle in München, wenn man auf den derzeitigen Tabellenfünften trifft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren