Basket-Teams gleich mit sieben Heimspielen

Herren empfangen Hellenen München und SG Rosenheim/Wasserburg startet in Bundesliga

image_pdfimage_print

pfauLeon Pfau und die U18 männlich aus Wasserburg warten heute am Samstag auf die Grafinger: Weiter geht es mit der Basketball-Saison mit zehn Spielen an diesem Wochenende. Bevor am morgigen Sonntag der erneute Dreifach-Heimspieltag der beiden Bundesliga-Damen-Teams und der Bayernliga-Herren im Badria stattfindet, stehen für die Jugendteams der Basketball-Abteilung fünf Heim- und zwei Auswärtsspiele an. Unser Kurz-Überblick …


Die U20 männlich tritt in der Bezirksoberliga in Milbertshofen an, die U16 männlich will beim FC Bayern den vierten Sieg im vierten Bezirksliga-Spiel. Der Heimspielreigen startet am Samstag um 12:15 Uhr mit dem Bayernliga-Spiel der U15 weiblich in der Halle des Luitpold-Gymnasium. Das Team von Coach Danny Paz empfängt die wie immer hoch einzuschätzende TS Jahn München. Um 19:00 Uhr wollen Lorenzo Griffin und seine U18-Jungs gegen Grafing den nächsten Sieg in der Kreisliga.

Am Sonntag um 10:00 Uhr hat die U11 weiblich den TSV Jahn Freising zu Gast. Im ersten Heimspiel der Saison rechnet Dia Pop fest mit einem Sieg für ihre Mädchen in der Bezirksliga. Um 12:15 Uhr darf endlich auch die U14 männlich ins Geschehen der Kreisliga eingreifen. Die Jungs von Kenan Biberovic fiebern dem Saisonstart gegen Miesbach schon entgegen

Ebenfalls das erste Saisonspiel und zudem das erste Pflichtspiel der neuen Spielgemeinschaft Rosenheim/Wasserburg in der U17-Bundesliga findet am Sonntag um 12:30 Uhr in der Rosenheimer Wolfgang-Pohle-Halle statt. Die Spielzeit der WNBL-Gruppe Südost beginnt für das Team des Trainer-Duos Michi Zovko und Corina Kollarovics gleich mit dem bayerischen Derby gegen den TSV Nördlingen.

Zum Abschluss des Wochenende empfangen die Herren die starken Hellenen aus München, die mit zwei Siegen aus zwei Spielen die hohen Erwartungen bisher voll erfüllen konnten. Dabei kann das Team aus der Landeshauptstadt bisher auf die mannschaftliche Geschlossenheit bauen: Fünf Spieler erzielten im Schnitt zwischen 9,5 und 12,5 Punkte. Beim Last-Second-Sieg vom vergangenen Wochenende in Staffelsee haben die Wasserburger Herren aber das nötige Selbstbewusstsein getankt, um auch gegen dieses Top-Team voll auf Sieg zu spielen.

soa

Foto: Udo Weiß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren