Auf nach Frankreich

EuroCup 700 Kilometer entfernt - Wasserburgs Basketball-Damen gegen Carolo

image_pdfimage_print

bouderra-amelEs geht weiter im EuroCup für Wasserburgs Basketball-Ladies: Sie reisen ins 700 Kilometer entfernte Charleville-Mézières nach Frankreich. Dort treten sie am Mittwoch um 20 Uhr beim ebenfalls noch ungeschlagenen, französischen Vertreter Flammes Carolo Basket an. Unser Foto zeigt ‚la basketteuse Amel Bouderra‘ – sie ist der Dreh- und Angelpunkt im Team der Französinnen. Durch die zwei überzeugenden Siege gegen die Schweden-Teams …

… kämpft Wasserburg jetzt um die Führung nach der Hinrunde in der Gruppe, freut sich Head-Coach Georg Eichler vor der Reise in den Nordosten Frankreichs.

Man wisse um die Stärke von Carolo, gehe aber nach den Erfolgen in den letzten Wochen mit viel Selbstvertrauen in die Partie. Zuletzt war es ja auf der internationalen Bühne mit zwei deutlichen Siegen gegen Lulea (95:59) und in Umea (99:66) hervorragend gelaufen und auch in der Liga konnte mit dem 80:65 im Spitzenspiel in Saarlouis die Tabellenführung erobert werden.

Das Team von Coach Romuald Yernaux musste sich bisher nur den Top-Teams aus Bourges (EuroLeague) und Landes (EuroCup) geschlagen geben. Im Europapokal musste sich Carolo gegen den DBBL-Club Freiburg qualifizieren, was ohne Probleme gelang. Im ersten Gruppenspiel gegen Umea war es dann lange knapp, ehe Aufbauspielerin Amel Bouderra das Spiel fast im Alleingang entschied.

Auch der Wasserburger Trainer hat die französische Nationalspielerin und Olympia-Teilnehmerin in Rio als Dreh- und Angelpunkt im Spiel des Gegners ausgemacht. Sie leite das komplette Spiel und mache ein gutes Team noch um einiges stärker. 13,0 Punkte erzielt Bouderra pro EuroCup-Spiel und verzeichnet zudem noch durchschnittlich unglaubliche 10,8 Vorlagen an ihre Mitspielerinnen, von denen die Belgerin Kim Mestdagh mit 15,2 und die WNBA-erfahrene Kaleena Lewis mit 15,5 Punkten im Schnitt die eifrigsten Punktesammlerinnen sind.

Wer nicht mit dem kleinen Wasserburger Tross in die 50.000-Einwohner-Stadt Charleville-Mézières, Hauptstadt des Departement Ardennen an der Maas und nahe der belgischen Grenze, mitreisen konnte, kann das Spiel im Live-Ticker verfolgen.

Der Link dazu ist wie immer zu finden unter www.basketball-wasserburg.de/live.

Foto: Nationalmannschaft Frankreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.