Allerheiligen in Corona-Zeiten

Gräbersegnung entfällt heuer in Wasserburg - Weihwasser für private Andacht

image_pdfimage_print

Wasserburgs Pfarrer Bruno Bibinger hat sich für dieses außergewöhnliche Allerheiligenfest in Corona-Zeiten etwas Besonderes einfallen lassen. „Die großen Andachten am Nachmittag auf den Friedhöfen können heuer leider nicht wie üblich durchgeführt werden, daher möchten wir die Menschen ermuntern, mit der Familie die Gräber zu besuchen und selbst eine kurze Trauerandacht zu feiern. Um den Menschen eine private Andacht an den Gräbern ihrer Verwandten zu erleichtern, gibt es in unseren Wasserburger Kirchen zu Allerheiligen eine Flasche mit Weihwasser zum Mitnehmen und ein Blatt mit einer kurzen Andacht am Grab zum Allerheiligentag”, so der Geistliche.

Die Gräber auf den Friedhöfen werden in diesem Jahr trotzdem von den Seelsorgern gesegnet, allerdings nicht zur gewohnten Zeit. „Außerdem laden wir auch herzlich zur Mitfeier unserer Gottesdienste zu Allerheiligen ein, an denen wir natürlich unserer Verstorbenen ganz besonders gedenken werden.”

Am morgigen Samstag gibt es in den Wasserburger Kirchen Weihwasserfläschchen und ein Gebetsheft zum Mitnehmen – so kann man auch mit der Familie der Toten am Grab gedenken.

Gottesdienst-Termine:

Samstag         Hl. Wolfgang

31.10.              17.00    St. Konrad        Oktoberrosenkranz

18.00    St. Konrad        Messe der kroatischen Gemeinde

18.15   St. Jakob           Andacht mit Sterberosenkranz

19.00    St. Jakob          Vorabendmesse zu Allerheiligen

Hl. Amt f. + Siegfried Welke

 

Sonntag         ALLERHEILIGEN

01.11.              09.00    St. Konrad        Festgottesdienst zu Allerheiligen

10.15    St. Jakob           Festmesse

 

10.15    FH Am Herder  Gräbersegnung entfällt

14.00    Altstadtfriedhof Gräbersegnung entfällt

 

18.15    St. Jakob          Andacht mit Sterberosenkranz

19.00    St. Jakob          Pfarrrequiem für die verstorbenen Pfarrangehörigen

 

Montag           ALLERSEELEN – Kollekte für RENOVABIS

02.11.              19.00    St. Jakob          Requiem mit dem Kirchenchor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

3 Kommentare zu “Allerheiligen in Corona-Zeiten

  1. Sehr vernünftige Entscheidung! Was machen die anderen Pfarreien? Edling, Eiselfing, Soyen, etc.

    Antworten
    1. Grauer Novembertag

      So manche Pfarreiverantwortlichen im Wasserburger Land und in der Region nutzen die Corona-Situation, um sich z.B. bei der allgemeinen Seelsorge und den Kontakten mit den Gläubigen noch mehr als sonst abzuschotten. Schön, dass es da wie Herrn Pfarrer Bibinger auch noch positive Beispiele gibt!

      Antworten
  2. Ich bedanke mich für dieses schöne Angebot (Weihwasser und Andacht in Schriftform), das ich sehr gerne angenommen habe.
    Beste Grüße

    Antworten