Sie sollte mit ihrem E-Scooter kontrolliert werden und war davongelaufen - Mädchen schubste dann Polizistin, die daraufhin stürzte

Gestern Nachmittag im Bereich der Äußeren Münchener Straße in Rosenheim: Der Polizei fiel ein E-Scooter auf, der offenbar nicht versichert war – ein entsprechendes Versicherungskennzeichen war nicht angebracht. Die junge Fahrerin sollte daraufhin angehalten und einer Kontrolle unterzogen werden. Die Jugendliche aber warf den Scooter zu Boden und lief davon. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und holten – nach einem längeren Sprint – die 14-Jährige ein. 


Die Jugendliche habe sich uneinsichtig gezeigt und sollte zur Dienststelle gebracht werden, sagen die Beamten heute Morgen.

Das Mädchen habe daraufhin eine 25-jährige Polizeibeamtin angegriffen und habe diese so geschubst, dass die Polizistin zu Boden gefallen sei und sich an den Oberarmen leichte Verletzungen zugezogen habe. Die 14-Jährige sei dann mit Handfesseln fixiert worden …

Die Eltern wurden verständigt und kümmerten sich um ihre Tochter. Gegen die 14-Jährige wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Versicherung, eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie Körperverletzung eingeleitet. Der Vorfall wurde durch die mitgeführte BodyCam der eingesetzten Polizeibeamten in weiten Teilen aufgenommen und dokumentiert.