Wegen der hohen Spritpreise? - Polizei fahndet mit Hilfe des Videomaterials der geprellten Tankstellen


Jetzt geht das los: Am gestrigen Dienstag kam es gleich zu mehreren Tankbetrügereien in der Rosenheimer Innenstadt, meldet die Polizei. Gegen 12 Uhr fuhr der Fahrer eines Skodas mit Rosenheimer Kennzeichen mit seinem Wagen vor eine Zapfsäule der Tankstelle in der Äußeren Münchener Straße. Nach seinem Tankvorgang stieg der Unbekannte wieder ein und fuhr davon – ohne Begleichung der Rechnung in Höhe von rund 50 Euro.


Gegen 19.30 Uhr fuhr dann an der gleichen Tankstelle ein silberfarbener Mercedes vor und dessen Fahrer tankte für über 60 Euro. Auch er steig dann wieder ein und fuhr ohne Bezahlung davon.

An einer weiteren Tankstelle in der Rosenheimer Innenstadt fuhren gegen Mittag und um 18 Uhr ebenfalls zwei Fahrzeuge zum Tanken vor. Auch diese Fahrer führten den Tankvorgang durch und bezahlten die Rechnung anschließend nicht, sie fuhren einfach wieder weg, ohne sich um die Rechnung zu kümmern.

Insgesamt ist ein Sachschaden von rund 200 Euro eingetreten. Über die teilweise durch Videomaterial festgehaltenen Kennzeichen der Fahrzeuge wird die Polizei die Unbekannten ermitteln und ein Verfahren wegen Tankbetrugs einleiten.