Auch nach dem 19. März - Die Verordnung des Bundesarbeitsministers soll am kommenden Mittwoch das Kabinett passieren


Bundesarbeitsminister Hubertus Heil will auch nach dem Auslaufen aller tiefgreifenden Einschränkungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie – das soll nächsten Samstag, 19. März, soweit sein – an einem Basisschutz am Arbeitsplatz festhalten. Die Verordnung soll am kommenden Mittwoch das Kabinett passieren.


Man müsse gemeinsam weiter dafür sorgen, dass der Arbeitsplatz kein Infektionsort werde, erklärte der SPD-Politiker gestern. Deshalb würden auch nach dem 19. März Basisschutzmaßnahmen für die Arbeitswelt erhalten bleiben …

Laut bislang vorliegendem Entwurf für eine neue Arbeitsschutzverordnung sollen Arbeitgeber auf der Grundlage von Gefährdungsbeurteilungen in einem Hygienekonzept die erforderlichen Maßnahmen festlegen. Dabei sollen Arbeitgeber das jeweils regionale Infektionsgeschehen berücksichtigen.

Zu den möglichen Maßnahmen sollen ein für die Beschäftigten kostenfreier Schnelltest pro Woche und die Bereitstellung medizinischer Gesichtsmasken gehören.