Gestern Abend: Für einen 52-jährigen Mann kam jede Hilfe zu spät


Zu einem tragischen Unfall ist es am gestrigen Montagabend gegen 18 Uhr im Nachbar-Landkreis Traunstein gekommen: Ein 52-Jähriger aus dem Gemeindegebiet Altenmarkt war mit seinem Fahrrad auf dem – parallel zur Kreisstraße TS 31 verlaufenden – Radweg von Kienberg kommend in Richtung Rabenden unterwegs. Kurz vor Viehausen geriet der Mann offenbar plötzlich auf den rechtsseitig befindlichen Grünstreifen und kam zu Sturz, so die Polizei heute Vormittag.


Hierbei schlug der 52-Jährige mit dem Kopf auf der Asphaltkante der Fahrbahn auf – für den Radfahrer kam jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle.

Ein medizinisches Problem für den Sturz könne derzeit nicht ausgeschlossen werden, so die Polizei. Einen Helm trug der Fahrradfahrer nicht.

Neben den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren Rabenden und Kienberg waren auch der Rettungsdienst mit Notarzt und das Kriseninterventionsteam vor Ort.