Technisches Problem bei den Corona-Labormeldungen für das Kreisgebiet verfälscht die Situation - Aber wieder zwei Corona-Todesfälle


Jetzt passt es mit der für den Landkreis angezeigten Corona-Inzidenz gar nicht mehr in der aktuellen Statistik des RKI für den Landkreis Rosenheim! Gestern wurde vom Landratsamt bekannt, dass es offenbar schon ’seit Tagen‘ ein technisches Problem beim Abruf von elektronischen Corona-Labormeldungen für das Kreisgebiet gebe – wir berichteten. Deshalb verfasste das Landratsamt gestern auch keinen Wochenbericht und die offiziell gemeldeten, gesunkenen Fallzahlen diese Woche sind somit völlig ohne Bedeutung.


Nur mehr bei der 500 liege der Landkreis heute plötzlich in der Inzidenz-Karte Deutschlands … Trotzdem aber veröffentlicht das Landratsamt diese falschen Corona-Zahlen in der Landkreis-Statistik auf seiner Homepage – das gilt es zu beachten.

Wie sich die Corona-Situation derzeit im Landkreis tatsächlich entwickelt, liegt momentan also völlig im Dunst … Ganz abgesehen nämlich von der ohnehin sinkenden Aussagekraft einer Inzidenz wegen der Neuregelung in der PCR-Testung (wir berichteten mehrfach).

Was unabhängig von der Inzidenz aber leider beklagt werden muss: Das RKI meldet über Nacht wieder zwei weitere Corona-Todefälle im Landkreis – 686 Verstorbene seit dem Beginn der Pandemie im Kreisgebiet.

Von nun 65 der im Landkreis zur Verfügung stehenden Intensivbetten der Kliniken insgesamt im Kreisgebiet sind 58 Betten belegt – bei insgesamt sieben Patienten dort handelt es sich um Corona-Patienten mit einem schweren Verlauf.

Quellen Landratsamt / RKi / Divi