Landratsamt Rosenheim meldet: Eine seriöse Einschätzung der Infektionslage aktuell nicht möglich


Wie das Landratsamt Rosenheim am heutigen Freitagvormittag informiert, werde es heute NICHT den sonst am Freitag üblichen Corona-Wochenbericht für die Stadt und den Landkreis Rosenheim geben. Seit einigen Tagen gebe es nämlich ein technisches Problem beim Abruf von elektronischen Corona-Labormeldungen.


Der zuständige externe Dienstleister arbeite mit Hochdruck an der Behebung. Man wisse, dass es einen massiven Rückstau bei den Meldungen gebe. Das heißt, die täglich kommunizierten Fallzahlen – und somit auch die Inzidenz-Zahlen (wir berichten laufend) würden mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht dem tatsächlichen Infektionsgeschehen entsprechen. Eine seriöse Einschätzung der Infektionslage sei aktuell nicht möglich.

Abgesehen ohnehin von der schwindenden Aussagekraft der Inzidenz-Zahlen in ganz Deutschland wegen der neuen PCR-Testungs-Auswahl (wir berichteten).

Sollte der Fehler kurzfristig behoben werden können, wolle man den Wochenbericht dann Anfang kommender Woche veröffentlichen, so ein Sprecher des Rosenheimer Landratsamtes. Sollte sich die Fehlerbehebung hinziehen, sei auch ein dann wieder regulärer Wochenbericht erst in einer Woche mit einem Berichtszeitraum von zwei Wochen denkbar.

Personen, die von ihrem Labor einen positiven PCR-Befund erhalten, werden gebeten, sich eigenverantwortlich in Quarantäne zu begeben.

Darüber hinaus werden sie ersucht, ihre engen Kontaktpersonen auch außerhalb der Familie (wie Freundeskreis, Arbeitsstätte) über das erhöhte Ansteckungsrisiko zu informieren und sie zu bitten, ihre sozialen Kontakte für 14 Tage nach dem letzten Kontakt auf das Notwendigste zu reduzieren – kontinuierlich im Kontakt zu anderen Personen zudem eine Maske zu tragen und sich testen zu lassen.

Detaillierte Informationen und Handlungsanweisungen für SARS-CoV-2-Infizierte, Kontaktpersonen und Verdachtspersonen sind auf der Homepage des Landratsamtes unter

https://www.landkreis-rosenheim.de/covid-19/?findTab=#covid-19-informationen-fuer-sars-cov-2-infizierte-kontaktpersonen-und-verdachtspersonen

eingestellt.