Registrierung für neuen Impfstoff im Impfzentrum Mühldorf gestartet


Spätestens Anfang März soll am Impfzentrum in Mühldorf mit den Impfungen mit Novavax begonnen werden. Interessierte Personen können sich deshalb bereits jetzt für eine Impfung mit Novavax registrieren.


„Sobald der Impfstoff eingetroffen ist, werden die registrierten Personen von unseren Mitarbeitern kontaktiert und es wird ein Termin vergeben,“ so Alexander Fendt, Verwaltungsleiter am Impfzentrum Mühldorf.

Primär wird der neue Impfstoff Personen angeboten, die von der einrichtungsbezogenen Impfpflicht betroffen sind. Bei ausreichender Verfügbarkeit können sich auch schon andere Interessenten mit Novavax impfen lassen, meldet das Landratsamt.

Im Dezember 2021 hat die Europäische Arzneimittelbehörde EMA für Personen ab 18 Jahren das Präparat Nuvaxovid von Novavax zugelassen. Das Vakzin ist ein proteinbasierter Corona-Impfstoff, eine bei der Vorbeugung anderer Krankheiten seit langem bekannte und genutzte Methode. Der Novavax-Impfstoff funktioniert ähnlich wie die Grippeimpfstoffe. Er wird mit im Labor gezüchteten Kopien des Spike-Proteins hergestellt, welches das Coronavirus umhüllt. Das menschliche Immunsystem bildet nach der Impfung Antikörper gegen das Protein und kann so eine Covid-19-Erkrankung abwehren.

Im Abstand von etwa drei Wochen werden zwei Impfdosen benötigt, um eine Grundimmunisierung aufzubauen.

Das Impfzentrum Mühldorf im Oderpark hat derzeit Montag bis Sonntag von 9 bis 22 Uhr geöffnet.

Die Registrierung für Novavax kann im Internet unter www.impfzentrum-muehldorf.de, per E-Mail an info@impfzentrum-muehldorf.de oder telefonisch täglich zwischen 9 und 16 Uhr unter 08631 / 18609-0 durchgeführt werden.