Betrunkene sorgen für Polizei-Einsätze - Schläge gegen sämtliche Haustüren sowie Schreie bei Streit: Anwohner alarmierten


Kurz nach Mitternacht wurde die Polizei in die Rosenheimer Gillitzerstraße gerufen. Ein Mann schlage gegen sämtliche Haustüren, so die Mitteilung. Vor Ort trafen die Beamten auf einen stark alkoholisierten 29-Jährigen. Dieser meinte, gar nicht gegen Türen geschlagen zu haben, denn er sei brav auf dem Weg nach Hause. Die Beamten ermahnten den Mann, zu weiteren Mitteilungen sei es in der Folge dann nicht mehr gekommen.


Schreie – ein lauter Streit, so die Mitteilung an die Rosenheimer Polizei bereits am Sonntagnachmittag gegen 17 Uhr aus der Samerstraße. Ein 47-Jähriger und eine 54-jährige Frau waren offenbar aus einem nicht näher nachvollziehbaren Grund in Streit geraten. Eine Ursache könnte der Alkoholgrad der Beiden gewesen sein, wie die Polizei am Montagmorgen meldet.

Die Frau verweigerte den Atemalkoholtest, beim 47-Jährigen zeigte die Messung über vier Promille an.

Beide wurden gebeten, ihre rege Diskussion ohne größere Öffentlichkeitswirksamkeit fortzuführen oder noch besser zu beenden. Auch sie kamen wohl der polizeilichen Empfehlung nach, denn zu Anrufen sei es in der Folge nicht mehr gekommen.