Auffahrunfall gestern mit vier beteiligten Pkw - Junger Autofahrer übersah Bremsmanöver, weil er gerade nach einem Taschentuch griff


Ein 22-Jähriger war gestern Morgen mit seinem Fahrzeug auf der die Innsbrucker Straße in Rosenheim unterwegs. Vor ihm fuhren mehrere Fahrzeuge und im morgendlichen Berufsverkehr kam es zu Stockungen, die Pkw mussten anhalten und bremsen. Da der junge Mann in diesem Moment gerade nach einem Taschentuch gegriffen habe, sei er kurz abgelenkt gewesen, meldet die Polizei am heutigen Donnerstag.


Der 22-Jährige übersah jedenfalls das stattfindende Bremsmanöver der vor ihm vorausfahrenden Fahrzeuge. Erst krachte sein Pkw gegen das Pkw-Heck einer 25-jährigen Autofahrerin. Durch die Wucht des Aufpralles wurde deren Pkw auf den vor ihr anhaltenden Pkw einer 18-jährigen Autofahrerin geschoben und dieses Auto wiederum auf den Pkw eines 44-jährigen Mannes aus Kiefersfelden.

Zum großen Glück wurde niemand verletzt.

An den vier Unfallfahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 6000 Euro. Die Rosenheimer Polizei verwarnte den 22-jährigen Unfallverursacher.