Aber Karl Lauterbach ärgert sich über Bayern und will nun die baldige Einführung einer allgemeinen Impfpflicht - Inzidenz heute bei 2150


Es brodelt heftig beim Thema einrichtungsbezogene Impfpflicht – wir berichteten mehrfach. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach dringt nun auf die baldige Einführung einer allgemeinen Impfpflicht, wie er gestern geradezu trotzig betonte. Der ‚Rückzieher‘ von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder habe ihn bestürzt. 


Dagegen hat der Chef der Deutschen Krankenhausgesellschaft – Gerald Gaß – gestern ganz klar Entwarnung für die deutschen Krankenhäuser gegeben – angesichts der so anderen Omikron-Welle. Er rechne nicht mehr mit einer Überlastung des deutschen Gesundheitswesens, wird er heute Morgen vom bayerischen Rundfunk zitiert. Genau aus diesem Grund mehren sich in Bayern die Forderungen nach viel mehr Lockerungen bei den so strengen Corona-Beschränkungen. So Vielem an Freiheits-Einschränkungen wird dadurch die rechtliche Grundlage entzogen …

Am heutigen Mittwochmorgen meldet das RKI für den Landkreis gestiegene 2150,8 offiziell registrierte Neuinfektionen in der Inzidenz.

Zum Glück meldet das RKI auch heute keinen weiteren Corona-Todesfall – 666 Verstorbene seit dem Beginn der Pandemie im Landkreis.

Von nun 71 der im Landkreis zur Verfügung stehenden Intensivbetten der Kliniken insgesamt im Kreisgebiet sind 55 Betten belegt – bei insgesamt sieben Patienten dort handelt es sich um Corona-Patienten mit einem schweren Verlauf.

Die Inzidenz in der Stadt Rosenheim liegt heute laut RKI bei wieder gestiegenen 2313,2 Fällen.

 

Quellen RKI / Divi / BR