Auch die Sperrstunde soll aufgehoben werden in der Gastro - Und 75-Prozent-Belegung in der Kultur - Morgen tagt das Kabinett


In Bayern stehen offenbar weitere Corona-Lockerungen bevor: Ministerpräsident Markus Söder hat bei einer Sitzung des Parteivorstands am heutigen Mittag angekündigt, dass die 22-Uhr-Sperrstunde in der Gastronomie aufgehoben werde, wie der BR berichtet.  


Darüber hinaus sollen mehr Zuschauer zu Kultur- und Sportveranstaltungen dürfen – bei Beibehaltung der 2Gplus-Regel und FFP2-Maskenpflicht. In Theater, Kinos und Co. soll die erlaubte Auslastung den Angaben zufolge von 50 auf 75 Prozent erhöht werden.

Zu körpernahen Dienstleistungen – wie zum Beispiel zum Friseur – sollen neben Geimpften und Genesenen nun auch Ungeimpfte mit einem negativen Test wieder gehen dürfen – 3G also. Wochenlang hatte es für Ungeimpfte ‚Zutritt verboten‘ geheißen …

Ob es auch im Amateursport zu Lockerungen kommen wird, ist offen.

Beschlossen werden sollen die neuen Regeln am morgigen Dienstag vom bayerischen Kabinett – ab wann sie gelten werden, ist auch noch offen. Die aktuelle Corona-Verordnung des Freistaats gilt noch bis einschließlich Mittwoch.

Quelle BR