Polizeidirektion Rosenheim meldet: Fünfjähriges Mädchen kommt bei Verkehrsunfall ums Leben


Am heutigen Mittwochvormittag kam es in Irschenberg zu einem folgenschweren Zusammenstoß von zwei Pkw. Ein fünf Jahre altes Mädchen wurde lebensgefährlich verletzt und erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen.


Der schwere Verkehrsunfall mit tragischen Folgen ereignete sich gegen 9 Uhr in der Anzinger Straße in Irschenberg. Eine Frau (32) aus Irschenberg fuhr mit ihrem VW auf der Anzinger Straße und wollte in Richtung Kreissparkasse fahren. Zur selben Zeit fuhr eine ebenfalls 32 Jahre alte Frau aus der selben Gemeinde mit ihrem VW auf der Anzinger Straße in der Gegenrichtung und wollte dem Straßenverlauf folgen.

Beim Abbiegevorgang kollidierten die beiden Fahrzeuge frontal. Im Auto der mutmaßlichen Unfallverursacherin saß ihre 5-jährige Tochter auf dem Beifahrersitz, so die Polizei. Das Kind wurde bei dem Zusammenstoß lebensgefährlich verletzt und kam mit einem Rettungshubschrauber in ein Münchner Klinikum. Dort verstarb das Mädchen kurze Zeit später.

Die beiden Pkw-Fahrerinnen blieben unverletzt.

Auf Weisung der sachleitenden Staatsanwaltschaft München II wurde von den aufnehmenden Beamten der Polizeiinspektion Miesbach ein Sachverständiger hinzugezogen. Er unterstützt die Polizei bei der Unfallrekonstruktion durch die Erstellung von Gutachten. Beide beteiligten Fahrzeuge wurden dazu von der Polizei sichergestellt und abgeschleppt.

An der Unfallstelle befand sich ein Großaufgebot von Rettungskräften und der Feuerwehr Irschenberg sowie der Polizeiinspektion Miesbach.