Und eine Viertel-Halle für den Profi-Basketsport in Wasserburg - Neue Regeln ab Donnerstag - 2Gplus bleibt


Etwas Lockerungen für den Sport und die Kultur: Bayern erlaubt wieder Zuschauer im Profisport – wie zum Beispiel beim Wasserburger Basketball. Maximal 25 Prozent der Zuschauer-Kapazitäten dürfen dabei genutzt werden. Darauf verständigte sich das bayerische Kabinett am heutigen Dienstagmittag in München, wie es bei der Pressekonferenz anschließend hieß.


Bei Kultur-Veranstaltungen sind zudem künftig doppelt so viele Zuschauer erlaubt wie bisher: In Theatern, Kinos und bei anderen kulturellen Events ist vom kommenden Donnerstag an eine Zuschauer-Auslastung von nun bis zu 50 Prozent erlaubt. Seit Wochen waren es nur 25 Prozent.

Was bleibt ist aber 2Gplus und die FFP2-Maske.