Gemeinsame Wählerliste Soyen (GWS) und Bunte Liste Soyen (BLS) geben Erklärung ab


Mit einer gemeinsamen Stellungnahme gehen die Gemeinsame Wählerliste Soyen (GWS) und die Bunte Liste Soyen (BLS) auf Distanz zu Gemeinderat Ludwig Maier (Foto) und dessen Äußerungen bei den „Montags-Spaziergängen“ in Wasserburg (wir berichteten). Maier habe sich bislang in seiner Funktion als Gemeinderat Soyen weder im Gremium, noch bei sonstigen gemeindlichen Anlässen zu seinen Themen und Meinungen offiziell geäußert. Allerdings betone er in seinen Reden und Texten seine Zugehörigkeit zum Kreisrat und verweise auf seinen politischen Einfluss und seine Möglichkeiten.


„In Respekt vor der im Grundgesetz gesicherten Meinungsfreiheit, die natürlich auch beim Thema Impfen gilt, nehmen wir seine politische Einstellung zur Kenntnis. Viele seiner weiteren Äußerungen erscheinen jedoch in keiner Weise nachvollziehbar“, heißt es in der Stellungnahme von GWS und BLS.

Bürgermeister Thomas Weber (GWS), die Gemeinderatsmitglieder der gemeinsamen Wählerliste Soyen (GWS) und Bunte Liste Soyen (BLS) distanzierten sich deshalb von den Inhalten dieser Äußerungen und den Ansichten.
Dies habe man Ludwig Maier bei einem persönlichen Gespräch auch mitgeteilt.