Der Landkreis beklagt nun 646 Verstorbene seit dem Ausbruch der Pandemie - Inzidenz schon knapp vor der 900


Traurige Nachricht des RKI am heutigen Freitagmorgen im Landkreis: Wieder gibt es fünf Corona-Todesfälle über Nacht zu beklagen. 646 Verstorbene seit dem Beginn der Pandemie …


Und die Inzidenz im Kreisgebiet ist noch einmal sprunghaft angestiegen – kurz vor die 900er Marke. Mit über 2300 Fällen an Neuinfizierten in der vergangenen Woche liegt die Inzidenz im Landkreis nun bei 882,2 Fällen.

Von 70 als höchste Anzahl der im Landkreis zur Verfügung stehenden Intensivbetten der Kliniken insgesamt im Kreisgebiet sind 60 Betten belegt – bei insgesamt neun Patienten dort handelt es sich um Corona-Patienten mit einem schweren Verlauf.

Die Stadt Rosenheim steht mit 973,4 Fällen in der Inzidenz heute knapp vor der einstigen 1000er-Hotspot-Marke – ebenso der Landkreis Mühldorf mit 924,6 Fällen. Bei der 1000 musste vor Weihnachten noch alles schließen. Der Nachbar-Landkreis Ebersberg liegt da bereits drüber mit nun weiter gestiegenen 1178,4 Fällen in der Inzidenz.

Quellen RKI / Divi