Labore überlastet: Gesundheitsminister Lauterbach will die PCR-Tests priorisieren - Österreich setzt nun auf Antigen-Schnelltests für zu Hause


Angesichts der explodierenden Corona-Infektionszahlen mit Tag für Tag neuen Höchst-Fallzahlen in Deutschland will Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach am Wochenende eine Beschlussvorlage zur Priorisierung der knapp werdenden PCR-Tests vorlegen. Im ZDF sagte Lauterbach am gestrigen Mittwochabend, dass die PCR-Tests vorrangig bei Menschen aus der kritischen Infrastruktur verwendet werden sollten. Denn bei ihnen müsse sicher sein, dass sie nicht an Corona erkrankt seien.


Eine entsprechende Regelung soll am kommenden Montag bei der nächsten Bund-Länder-Konferenz besprochen werden.

Wegen aktuell ebenso rekordhoher Corona-Zahlen will unser Nachbarland Österreich mit Antigen-Schnelltests für zu Hause die PCR-Testlabore entlasten. Am gestrigen Mittwoch wurden laut Behörden 27.677 Neuinfektionen registriert. Der bisherige, unerfreuliche Spitzenwert der Pandemie lag bei 17.006 neuen Fällen binnen 24 Stunden. Die Inzidenz liegt heute bei knapp 1400 Fällen im ganzen Wintersportland.