Nun 635 Verstorbene der Pandemie im Kreisgebiet - Inzidenz im Landkreis nähert sich der 400

Eine traurige Nacht des RKI am heutigen Dienstagmorgen: Das Institut meldet nun 635 Verstorbene im Landkreis seit dem Beginn der Pandemie. Das sind 13 Corona-Todesfälle mehr als gestern – Zahlen nach den Feiertagen und zum Jahresbeginn 2022, hinter denen sich so viel Leben und Hoffnung verbirgt.


Im Landkreis liegt die Inzidenz bei nun nach oben geschnellten 387,8 Fällen in der Inzidenz. In einer Woche sind 1015 Corona-Fälle neu registriert worden, meldet das RKI. Offen ist dabei, wie hoch der Meldeverzug im Landkreis ist wegen der Ferienzeit in den vergangenen drei Wochen.

Von gestern auf heute jedenfalls werden 227 Neuinfizierte im Kreisgebiet gemeldet, die höchste Zahl seit langem.

Von jetzt 65 im Landkreis zur Verfügung stehenden Intensivbetten der Kliniken insgesamt sind 50 Betten belegt – bei insgesamt 16 Patienten dort handelt es sich um Corona-Patienten mit einem schweren Verlauf.

Quellen RKI / Divi