Kultusministerium rät von mehrtägigen Fahrten bis zu den Osterferien Mitte April dringend ab - Ebenso von Trainingslagern im Sport-Vereinsleben

Das Bayerische Kultusministerium hat alle Schulen in ganz Bayern heute darum gebeten, geplante und auch schon gebuchte, mehrtägige Klassenfahrten – wie etwa Skilager – bis zu den Osterferien am 11. April abzusagen.


Das berichtet der Bayerische Rundfunk heute. Grund dafür sei die Ausbreitung der Omikron-Variante. Abschreckend nämlich die explodierenden Inzidenz-Zahlen aus den anderen Ländern: Irland mit über 3300 Fällen in der Inzidenz, Frankreich mit knapp 3000, Italien und die Schweiz mit 2000. In Österreich lag am Montag im benachbarten Salzburger Land die Inzidenz bei 3.290,2 Fällen und in Kitzbühel lag die Inzidenz zum Beispiel ebenso bei 3.233 Fällen …

Eintägige Ausflüge, wie etwa Exkursionen, Museumsbesuche oder Ähnliches könnten aber weiterhin stattfinden.

Demzufolge sollte auch im Sport-Vereinsleben von mehrtägigen Trainingslagern Abstand genommen werden bis Ostern.

Quelle BR